Polizei

Bedburg-Hau: Unfallfahrer floh, Radfahrer (87) im Hospital

Foto: Friso Gentsch / dpa

Bedburg-Hau.  Nach dem Unfall brachte ein Zeuge die Polizei auf die Spur eines verdächtigen Autofahrers. Der verweigert die Aussage.

Ohne sich um den verletzten Radfahrer zu kümmern, hat sich ein zunächst unbekannter Autofahrer am Mittwoch, 12. August, von der Unfallstelle Uedemer Straße/Johann-van-Aken-Ring entfernt. Der 87-jähriger Radfahrer aus Bedburg-Hau war gegen 16 Uhr auf dem Radweg der Uedemer Straße unterwegs und wollte den Johann-van-Aken-Ring in Fahrtrichtung Uedem queren. Hierbei wurde er durch den Fahrer eines Renault Laguna erfasst, der die Kreuzung aus Richtung Saalstraße überqueren wollte. Der Radfahrer fiel und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Autofahrer hielt kurz an, fuhr aber dann in Richtung Alte Bahn weiter. Ein anderer Pkw-Fahrer, der an der Kreuzung hielt, hatte den Unfall beobachtet und ein Weseler Kennzeichen abgelesen. Die Spur führte die Beamten zu einem 31 Jahre alten Autofahrer aus Hamminkeln, der zunächst zu Hause nicht angetroffen wurde. Abends meldete er sich auf der Polizeiwache in Wesel und nahm von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Er will einen Rechtsanwalt beauftragen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben