Soziales

Gut 800 Bürger sind bei „World Cleanup Day“ in Goch dabei

Lesedauer: 2 Minuten
Gut 50 Bürger und Mitarbeiter der Klever Stadtverwaltung sammelten vor wenigen Tagen den Müll am Rheinstrand. Jetzt startet Goch erstmals seinen „World Cleanup Day“

Gut 50 Bürger und Mitarbeiter der Klever Stadtverwaltung sammelten vor wenigen Tagen den Müll am Rheinstrand. Jetzt startet Goch erstmals seinen „World Cleanup Day“

Foto: Andreas Gebbink

Goch.  Wenn die Stadt Goch am Samstag, 18. September, erstmals am „World Cleanup Day“ teilnehmen wird, werden 800 Teilnehmer dabei sein.

Wenn die Stadt Goch am kommenden Samstag, 18. September, erstmals am „World Cleanup Day“ teilnehmen wird, werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 14 Vereinen, vier Schulen, 15 Firmen, vier politischen Gruppierungen sowie elf Einzelpersonen dabei sein. Auch die Stadt Goch ist mit Teilnehmern aus der Verwaltung sowie ihrer Eigenbetriebe und Gesellschaften vertreten. In der Summe sind über 800 Menschen, die sich für ein saubereres Goch im Rahmen des weltweit stattfindenden World Cleanup Day engagieren wollen.

Auch Bürgermeister Ulrich Knickrehm ist am Samstag unter den Müllsammlern. „Die Resonanz ist enorm. Mit so einer großen Anzahl an Teilnehmer:innen hatten wir nicht gerechnet. Ich freue mich sehr über so viel Einsatzbereitschaft in unserer Stadt“, sagt der Bürgermeister. Die größte Gruppe kommt von der Freiherr-von-Motzfeld-Grundschule in Pfalzdorf. 300 Aktive sind alleine von dort angemeldet und werden im Pfalzdorfer Ortskern am Samstag Abfall sammeln. Die übrigen Teilnehmer wurden je nach Herkunft auf Bezirke in der Gocher Innenstadt, in den Gewerbegebieten sowie in Asperden, Kessel, Nierswalde und Pfalzdorf aufgeteilt.

Vor dem Start gibt’s für alle ein Frühstück

Ab 10 Uhr werden die Teilnehmer am Samstag unterwegs sein, um Müll von Plätzen, Straßen oder Naturflächen aufzusammeln. Damit alle gut gestärkt ihr Engagement zeigen können, lädt die Stadt Goch zuvor zu einem Frühstück ein. Das Gocher Stadtmarketing hat die Organisation der Aktion in Goch übernommen und die Teilnehmer nach Bezirken aufgeteilt. Der Kommunalbetrieb Goch, die Stadtwerke Goch und Schönmackers unterstützen die Aktion.

Der World Cleanup Day ist ein Projekt der Bürgerbewegung „Let’s Do It World“, die 2008 in Estland entstanden ist. Dabei haben 50.000 Menschen an einem Tag das gesamte Land von illegal entsorgtem Müll befreit. 2019 beteiligten sich bereits 21 Millionen Menschen weltweit und setzten ein starkes Zeichen für eine saubere Umwelt. Mittlerweile beteiligen sich mehrere Millionen Menschen in 180 Staaten.

Alles Wichtige zur Bundestagswahl in Kleve und Umland

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben