Courage-Festival 2019

Hier gibt es die Infos zum Courage-Festival in Bedburg-Hau

Wincent Weiss ist zurzeit einer der angesagtesten deutschen Sänger. Die Fans des Courage-Festivals freuen sich auf ihn. 

Wincent Weiss ist zurzeit einer der angesagtesten deutschen Sänger. Die Fans des Courage-Festivals freuen sich auf ihn. 

Foto: Christoph Köstlin

Bedburg-Hau.  An diesem Samstag treten Wincent Weiß, Mike Singer und Co. beim Courage-Festival 2019 auf Schloss Moyland auf. Hier gibt es vorab wichtige Infos.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Karten waren in Nullkommanichts verkauft. 8000 Kinder und Jugendliche werden am Samstag, 29. Juni, beim Festival Courage in Moyland eine große Party feiern. Mit Wincent Weiss, Mike Singer, Selina Mour, Lukas Kepser und Rahel Maas stehen gleich fünf TV-Stars auf der Bühne und sorgen in diesem Jahr für ein Spitzen-Programm: „Mit zehn Auftritten haben wir ein sehr volles Paket geschnürt“, sagt Organisator Thomas Lenders.

Man hätte locker deutlich mehr Eintrittskarten verkaufen können, aber das Sicherheitskonzept lasse nur 8000 Besucher zu, betonte Landrat Wolfgang Spreen, der als Veranstalter für das Courage-Festival verantwortlich zeichnet.

Proppenvoll wird es auf jeden Fall. Der Einlass erfolgt ab 15 Uhr, los geht es dann um 17 Uhr.

Welche Künstler kommen zum Courage-Festival?

Den Auftakt macht die Gruppe Streetblooms, die einen Sonderpreis über das Jugendzentrum Kalle gewonnen hat. Die Band Angis ist danach mit Rock-Pop-Sprechgesang zu hören und mit New Age und Sängerin Rahel Maas aus Kranenburg tritt gegen 17.50 Uhr die erste wirklich bekannte Größe auf. Maas hatte bei „The Voice of Germany“ gut abgeschnitten.

Im Anschluss läuft sich dann Lukas Kepser warm, der wochenlang bei der Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ prominent im Fernsehen vertreten war. Der Finalist Kepser freue sich bereits auf das Heimspiel, versichert Organisator Thomas Lenders. Man habe ihn schon während der TV-Sendung gebucht: „Als für alle klar war: Das ist nicht nur eine Eintagsfliege“.

Die junge Generation wird Selina Mour sicherlich kennen, Ältere haben vielleicht ein Fragezeichen im Kopf. Der jungen Instagram-Königin folgen fast 600.000 Menschen in den sozialen Medien. Seit zwei Jahren postet sie nicht nur nette Fotos, sondern macht auch Musik. Die Social-Media-Influencerin sorgt mit Sicherheit für die Kreisch-Alarm beim jungen Publikum.

Wer sind die Stars des Abends?

Die Stars des Abends sind Wincent Weiss und Mike Singer. Weiss ist mit seinen Songs „Feuerwerk“ und „Musik sein“ Dauergast bei den Radiostationen. „Er ist zurzeit der angesagteste deutsche Popstar“, sagte Thomas Lenders. Weiss tritt ab 20 Uhr auf. Zum Abschluss präsentiert sich Mike Singer. Der bereits im vergangenen Jahr in Moyland zu hören war.“

Einen Auftritt der besonderen Art verspricht die Gruppe „SEIN - Die Show der Begegnung“. Die Artistik-Hip-Hopper des Landschaftsverbandes Rheinland wollen durch eine enorme Qualität bestechen. Die elf Künstler mit und ohne Behinderungen laden das Publikum ein, mit ihnen gemeinsam Vielfalt zu feiern und zu erleben. „Das Konzept hat uns sofort davon überzeugt, dass die SEIN-Show ins Programm des Jugendfestivals gehört“, so Landrat Wolfgang Spreen.

Der Landrat bedankte sich ausdrücklich bei den 250 Ehrenamtlichen, die das Festival jedes Jahr ermöglichen und tatkräftig mithelfen. Ohne ihre Hilfe wäre das Programm nicht zu schaffen.

Um die Sicherheit beim Festival besser gewährleisten zu können, werden in diesem Jahr extra Laufwege ausgewiesen, auf denen keinen Picknick-Decken liegen dürfen. Sicherheitskräfte werden darauf achten, dass diese Wege während der Veranstaltung als Lauf-Wege zur Verfügung stehen. „Wir bitten alle Gäste, diese Markierungen und die Hinweise der Sicherheitskräfte zu beachten“, wirbt Landrat Wolfgang Spreen um Verständnis.

Gibt es besondere Vorschriften auf dem Gelände?

Für Gäste unter 1,60 Meter gibt es einen abgegrenzten Bereich vor der Bühne. Hier dürfen maximal 2000 Kinder und Jugendliche stehen. Der Zugang wird über ein Bändchen geregelt. Wenn die Bändchen vergeben sind, ist der Bereich bei den Auftritten der Top-Stars voll.

Nicht aufs Gelände dürfen Kunststoff-Dosen, Getränke-Dosen, Flaschen, Alkohol, Bollerwagen und Kühltaschen. Erlaubt sind u.a. nicht-alkoholische Getränke in Getränkekartons und eigene Snacks.

Wie reist man am besten an?

Mit dem PKW auf der A3 Richtung Emmerich/Arnheim die Ausfahrt Rees nehmen, dann der Beschilderung folgen. Auf der A57 Richtung Goch/Nimwegen an der Ausfahrt Goch/Weeze Richtung Goch abfahren. Dann der Beschilderung folgen. Vor dem Eingangsbereich des Museums stehen 1.000 kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Da die Zahl der Parkplätze aber begrenzt ist, empfiehlt der Veranstalter, den kostenfreien Bus-Shuttle zu nutzen.

Insbesondere für auswärtige jugendliche Besucher weist der Veranstalter darauf hin, dass eine Abreise mit Bus und Bahn direkt vom Veranstaltungsort nach der Veranstaltung nicht möglich ist. Der Bahnhof rund sechs Kilometer vom Festivalgelände entfernt, der Weg führt durch unbewohntes und unbeleuchtetes Gebiet. Also: keine Option für nächtliche Fußgänger. Die Anreise ist indes ab den Bahnhöfen Kleve oder Xanten mit der Buslinie 44, Haltestelle „Schloss Moyland“, möglich.

Alle weiteren Infos zum Festival finden Sie im offiziellen Guide des Courage-Festivals. (mit cfs)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben