Internetbetrug

Internetbetrüger räumte Konto einer Kleverin leer

Die Polizei meldet erneut einen Fall von Internetbetrug. Foto:

Die Polizei meldet erneut einen Fall von Internetbetrug. Foto:

Foto: Lars Heidrich

Kleve/Uedem.  Erneut hat ein Internetbetrüger zugeschlagen. Opfer ist eine Kleverin. Ein angeblicher Mitarbeiter von Microsoft räumte ihr Konto leer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor einigen Tagen hatte die Polizei im Kreis Kleve über einen Internetbetrug in Uedem durch einen falschen Microsoft Mitarbeiter berichtet: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/4275418 Am Mittwoch, 22. Mai, wurde eine 38-jährige Frau aus Kleve ebenfalls Opfer dieser Betrugsmasche. Gegen 8.30 Uhr rief ein Mann bei ihr an, der sich als Microsoft Mitarbeiter ausgab. Der Mann behauptete auch hier, dass sich Hacker auf dem Computer eingenistet hätten. Der Betrüger fragte die 38-Jährige zunächst nach persönlichen Daten, darunter auch Passwörter, aus. Das Opfer erteilte ihm Auskunft. Nach mehreren Telefonaten über Festnetz und Mobiltelefon hatte der Täter Zugriff auf den Computer der 38-Jährigen.

Das Opfer konnte auf dem Bildschirm nur noch verfolgen, wie der Betrüger ihr Online-Konto öffnete und ihr Guthaben auf ein fremdes Konto überwies. Die Polizei rät: Werden Sie von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter angerufen, legen Sie sofort auf! Geben Sie keine persönlichen Daten, wie ihre Bankverbindung und Kennwörter, am Telefon weiter! Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugang zu Ihrem Rechner, beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware! Weitere Informationen gibt die Polizei Kleve,
02821/5040.


Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben