Verkehr & Umwelt

Kreis Kleve: Die CDU lobt die Arbeit des Winterdienstes

Die CDU im Kreistag findet: Der Winterdienst hat gute Arbeit gemacht.

Die CDU im Kreistag findet: Der Winterdienst hat gute Arbeit gemacht.

Foto: Niklas Preuten / NRZ

Kreis Kleve.  Die Sicherheit für 260 Kilometer Straße und 162 Kilometer Radwege in den 16 Kommunen sei gewährleistet, lobt die Kreistagsfraktion der CDU.

Die CDU-Kreistagsfraktion hat sich bei den Mitarbeitern des Bauhofes des Kreises Kleve für den Einsatz im Winterdienst bedankt. Der CDU-Fraktionsvorsitzende des Klever Kreistags, Paul Düllings, hatte im Gespräch mit dem Leiter des Bauhofes der Kreis Klever Bauverwaltung (KKB), Stephan Giesen, im Namen der gesamten CDU-Fraktion das Lob für den großen Einsatz übermittelt. Die KKB ist insgesamt für etwa 260 Kilometer Straßen in den 16 Kommunen des Kreises Kleve verantwortlich, die vor allem im Winter erheblichen Aufwand und umfangreiche Erhaltungsmaßnahmen mit sich bringen. Hinzu kommen weitere 162 Kilometer Radwege, die mit Hilfe eines Radwegfahrzeuges gestreut werden.

Zusammenfassend wurden in der Winterdienstsaison knapp 700 Tonnen Streusalz und 235 Tonnen Sole in über 50 Streueinsätzen verteilt, um so für eine bessere Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu sorgen. Mit dem großen Wintereinbruch im Februar arbeitete die KKB mit sieben Mitarbeitern in 1.302 Arbeitsstunden für den Streu- und Räumdienst. „Mein Dank geht an die gesamte Mannschaft der KKB, die im Winterdienst alles geben und in den letzten Wochen eine Vielzahl von Überstunden geleistet hat“,so Paul Düllings. Er hoffe, dass angesichts der deutlichen Wetterbesserung wieder Zeit für deren Abbau gegeben ist.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben