Coronakrise

Louisendorf muss erneut seine 200-Jahr-Feier verschieben

Feiert erst 2022 sein Jubiläum: Louisendorf.

Feiert erst 2022 sein Jubiläum: Louisendorf.

Foto: Thorsten Lindekamp / NRZ

Bedburg-Hau.  Die Vereinsgemeinschaft Louisendorf muss die geplanten Feierlichkeiten zum Jubiläum „200 Jahre Louisendorf“ absagen und auf Herbst 2022 verlegen.

Schweren Herzens muss die Vereinsgemeinschaft Louisendorf auch die für dieses Jahr geplanten Feierlichkeiten zum Jubiläum „200 Jahre Louisendorf“ wieder absagen. Als Geburtsurkunde Louisendorfs wird die Kabinettsorder Friedrich Wilhelm III., König von Preußen, vom 30. September 1820 angesehen. Diese Kabinettsorder ermöglichte es, den damals noch bestehenden Kalkarer Eichenwald zu roden und mit der Ansiedlung der Pfälzer Kolonisten zu beginnen. Dieses Datum hatten die Louisendorfer zum Anlass genommen, das Jubiläum „200 Jahre Louisendorf“ im vorigen Jahr zur Kirmeszeit im September zu feiern.

Die Lage hat sich bislang nicht entscheidend verbessert

Leider musste die Feier bereits 2020 wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verlegt werden. Jedoch hat sich die Lage bislang nicht entscheidend verbessert, und so haben die Verantwortlichen nun entschieden, das Jubiläum erneut um ein weiteres Jahr zu verschieben. „Die derzeitige Entwicklung der Corona-Pandemie und auch die Verunsicherungen im Rahmen der Impfkampagne sind Grund dafür, dass wir die Wahrscheinlichkeit für hoch halten, dass es auch in diesem Jahr nicht zu einer unbeschwerten Feier reichen würde“, heißt es seitens der Vereinsgemeinschaft Louisendorf.

Das bisher erabeitete Jubiläumsprogramm - Pfälzerabend, Schützenfest, Gottesdienst „uff pälzersch“, Einweihung von zwei Denkmälern und ein historischer Umzug - soll nun im Rahmen der Louisendorfer Kirmes vom 15. September bis zum 18. September 2022 gebührend gefeiert werden. Ebenso hat sich Pfälzerbund am Niederrhein entschlossen, seinen Beitrag zum Jubiläum zu verschieben.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben