Polizei

Radfahrer (17) stirbt nach tragischem Unfall in Wachtendonk

Zu einem tödlichen Unfall mit einem Radfahrer kam es im Kreis Kleve.

Zu einem tödlichen Unfall mit einem Radfahrer kam es im Kreis Kleve.

Foto: Arnulf Stoffel (ast) / Arnulf Stoffel

Wachtendonk.  Noch an der Unfallstelle verstorben ist am Donnerstag ein Radfahrer im Kreis Kleve. Er wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und überrollt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem tragischen Unfall ist am Donnerstagmorgen ein 17-jährige Radfahrer in Wachtendonk (Kreis Kleve) gestorben. Er war beim Abbiegen mit einem Lkw zusammengestoßen und wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort wurde er von einem Pkw überrollt. Der 17-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Der junge Radfahrer war gegen 05.20 Uhr auf dem Radweg der Slümer Straße (L140) aus Richtung Aldekerk in Richtung Wachtendonk unterwegs. An der Einmündung zur Straße Auf dem Bock wollte der Radfahrer offenbar nach links abbiegen. Hierbei kam es aus derzeit noch nicht geklärter Ursache zu der Kollision mit dem Lkw eines 42-jährigen Weselers, der die Slümer Straße in gleicher Richtung befuhr.

42-jähriger Weseler erlitt einen Schock

Der 17-Jährige starb noch an der Unfallstelle.Arnulf Stoffel (ast)Der 17-Jährige wurde durch den Zusammenstoß auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er kurze Zeit später durch einen in Gegenrichtung fahrenden Pkw überrollt wurde. Für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät. Die anderen Unfallbeteiligten, der 42-jährige Lkw-Fahrer aus Wesel und der 30-jährige PKW-Fahrer aus Wachtendonk, erlitten einen Schock.

Die Angehörigen des 17-Jährigen werden durch den polizeilichen Opferschutz betreut. Ein Sachverständiger untersucht derzeit den Unfallhergang. Der Lkw sowie der Pkw wurden sichergestellt. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben