Austauschprogramm

15-jährige Janne Kilgus geht für ein Jahr in die USA

Die Elsper Schülerin Janne Kilgus (links) mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Petra Crone. Die Elsperin hat sich bei einem Auswahlverfahren für das PPP-Programm des Bundestages durchgesetzt.

Foto: Patrick Schlos

Die Elsper Schülerin Janne Kilgus (links) mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Petra Crone. Die Elsperin hat sich bei einem Auswahlverfahren für das PPP-Programm des Bundestages durchgesetzt. Foto: Patrick Schlos

Elspe.   15-jährige Elsperin darf im Rahmen eines Austauschprogramms des Bundestages für ein Jahr in die USA.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für viele Jugendliche ist es ein Traum: ein ganzes Jahr lang ein fremdes Land und seine Kultur entdecken, dabei eine andere Sprache sprechen und noch ganz nebenbei das erste Mal so richtig auf eigenen Beinen stehen - für Janne Kilgus aus Elspe geht dieser Traum nun in Erfüllung. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogrammes, einem Austauschstipendium zwischen dem deutschen Bundestag und dem US-Kongress für Schüler und junge Berufstätige, darf die 15-Jährige, auf Initiative der heimischen Bundestagsabgeordneten Petra Crone für ein Jahr in die USA.

„Ich freue mich wahnsinnig darüber, dass ich ausgewählt wurde“, sagt Janne Kilgus. Für die 15-Jährige Gymnasiastin aus Elspe sei das Stipendium die Erfüllung eines schon lange gehegten Traums: „Ich hatte schon lange den Wunsch ein Schuljahr im Ausland zu verbringen. Dass das jetzt tatsächlich klappt und dann noch in den USA freut mich besonders.“ Denn nun kann die Schülerin selbst erleben, ob viele Vorurteile und Geschichten über das Land stimmen - oder eben auch nicht, wie sie sagt: „Man hört ja so vieles, kann das aber eigentlich nur ganz schwer einschätzen. Und ich denke, umgekehrt ist es genauso. Deshalb möchte ich gerne vermitteln und auch vielleicht für ein wenig Aufklärung über bestehende Missverständnisse sorgen“, sagt Janne.

In Bewerbungsrunden durchgesetzt

Der freudigen Botschaft, die die Abgeordnete Petra Crone in der vergangenen Woche der Familie Kilgus auch noch einmal bei einem Besuch persönlich überbrachte, war zunächst eine Bewerbungsphase mit anschließendem Auswahlverfahren vorangegangen: „Nach der schriftlichen Bewerbung wurden wir in der ersten Runde zu einem Gruppengespräch eingeladen. Dort mussten wir verschiedene Tests absolvieren“, erklärt die 15-Jährige Schülerin. „Unter anderem wurden dort neben dem Allgemeinwissen auch Kenntnisse über die politischen Systeme hier und in den USA abgefragt.“ Zudem mussten die Bewerber in Gesprächsrunden ihre Motivation für das Stipendium darlegen, teilweise in englisch. Dabei konnte sich die Elsperin vor eine Expertenjury beweisen und wurde zur letzten Auswahlrunde mit zwei weiteren Kandidaten zugelassen. Dort war dann das Urteil der Bundestagsabgeordneten Petra Crone entscheidend: „Die Konkurrenz war groß. Alle Bewerber im Feld haben sich wirklich toll geschlagen“, sagt Petra Crone. Für die Bundestagsabgeordnete hätte am Ende aber vor allem die hohe persönliche Motivation der 15-Jährigen Gymnasiastin aus Elspe den Ausschlag gegeben: „Mich hat einfach ihr sicheres Auftreten und ihr Mut überzeugt. Sie weiß was sie will“, so Crone, die ergänzt: „Natürlich bedeutet das nicht, dass die anderen Bewerber schlecht abgeschnitten haben. Aber am Ende zählt ja immer auch ein wenig das Bauchgefühl. Und das hat eben für Janne gesprochen.“ Wohin genau es für die junge Elsperin in den USA gehen wird, steht momentan noch nicht fest. Ihren genauen Gastort erfährt die 15-Jährige erst kurz vor der Abreise im August: „Im Moment wird noch nach einer Gastfamilie für mich gesucht.“

Berichte an die Patin

Fest steht aber jetzt schon, dass Petra Crone mit ihrem Schützling über die Dauer des Austauschs in Kontakt bleiben wird. „Wir haben mit der Wahl von Donald Trump ja eine spezielle Situation in den USA. Auch deshalb freue ich mich auf die regelmäßigen Berichte meiner diesjährigen Patin aus erster Hand“, sagt Petra Crone.

Die Fakten

Der Deutsche Bundestag und der US-Kongress vergeben bereits seit 1983 Stipendien für ein Austauschjahr in den USA an Schüler und junge Berufstätige.

Am 1. Mai beginnt bereits die nächste Bewerbungsphase für die insgesamt 35. Auflage der Austausches. Dieser findet von Mitte 2018 bis Mitte 2019 statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik