Angefahrener Rollatorfahrer aus Olpe mit Pflaster zufrieden

In Olpe kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem 84-jährigen Fußgänger und einer 23-jährigen VW-Fahrerin

In Olpe kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem 84-jährigen Fußgänger und einer 23-jährigen VW-Fahrerin

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Erst die Polizei konnte einen 84-Jährigen, der auf dem Bürgersteig angefahren worden war, davon überzeugen, sich untersuchen zu lassen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Olpe. Bereits Donnerstagmorgen gegen 7.20 Uhr ereignete sich auf der Bruchstraße ein Zusammenstoß zwischen einem 84-jährigen Fußgänger und einer 23-jährigen VW-Fahrerin. Die Pkw-Fahrerin beabsichtigte, von einem Tankstellengelände nach rechts in Richtung Gerlingen abzubiegen. Dabei übersah sie den 84-Jährigen, der sich mit seinem Rollator auf dem Gehweg befand.

Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Rollatorfahrer sich leicht an der Hand verletzte. Daher versorgte die Fahrzeugführerin den Fußgänger mit einem Pflaster, übergab ihm einen Zettel mit ihren Kontaktdaten und wollte die Polizei und einen Rettungswagen verständigen. Dies lehnte er ab und setzte seinen Spaziergang fort.

Da die VV-Fahrerin sich sorgte und sich nicht sicher war, ob sie richtig gehandelt hatte, verständigte sie trotzdem die Polizei, die den Mann unweit der Unfallörtlichkeit antraf. Erst auf mehrfache Nachfrage gab der Mann an, dass er auch Schmerzen im Bein hatte. Daher verständigten die Beamten einen Rettungswagen, der den 84-Jährigen in ein Krankenhaus brachte. Am Fahrzeug entstand kein Sachschaden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben