Olpe. Der Johannitrieb ist der zweite Austrieb einiger Gehölze und Laubbäume um den 24. Juni (Johannistag). Thomas Kramer aus Olpe gibt Tippe.

Nicht, dass Sie denken, ich wäre eine Labertasche und würde Ihnen heute erzählen, was der Johannes so alles getrieben hat oder mit wem – mit Johannitrieb ist etwas ganz anderes gemeint. Um den 24. Juni herum, an Johanni, erfolgt bei vielen Pflanzen ein zweiter Blattaustrieb. Das ist dann praktisch wie ein zweiter Frühling. Soll so mancher Johannes ja auch schon erlebt haben. Nach dem ersten Blattaustrieb schieben viele, aber leider nicht alle Bäume, je nach Witterung ein weiteres Blatt nach. Eichen, Rotbuchen und viele Ahornarten machen das, Kastanien z.B. nicht. Auch Sträucher haben jetzt zum Zeitpunkt der Sommerwende den ersten Jahrestrieb abgeschlossen und treiben mit Blättern und Trieben ein zweites Mal aus. Jetzt erst kann man auch Aussagen machen, ob eine Pflanze angewachsen ist oder nicht.