Olpe. Die Gedanken sind frei – Bestatter Marcus Huckestein findet beim Schwimmen die richtigen Worte für seine Trauerreden.

Drahtig ist er und durchtrainiert. Im blauen Polohemd, kurzen Jeans und weißen Turnschuhen kommt er zum Gesprächstermin. Irgendwie anders, als man es bei seinem Beruf vielleicht erwarten würde. Viel lieber als das Auto nimmt er das Fahrrad und vor allem geht er schwimmen. Und das seit Jahren – mehrere Tage die Woche. Unter 3000 Metern kommt er nicht aus dem Becken. „Das macht den Kopf frei. Wenn es im Büro nicht funktioniert mit den Gedanken, dann lasse ich den Stift liegen und gehe ins Schwimmbad“, sagt Bestatter Marcus Huckestein aus Olpe.