Drolshagen. In Drolshagen engagieren sich zahlreiche Bürger eifrig für den Klimaschutz. Ihr herausragender Einsatz wurde nun gewürdigt.

Der „Westenergie Klimaschutzpreis“ und der „Drolshagener Frühjahrsputz“, zwei Projekte, wie sie stimmiger nicht sein könnten. Bürger, die sich mit viel Herzblut und Hingabe gemeinsam für das Klima, die Umwelt und ihre Heimat einsetzen. Daher lag es auch in diesem Jahr wieder auf der Hand, die Ehrung beider engagierter Teilnehmergruppen zu einer Veranstaltung zusammenzuführen, um im Musiksaal des Alten Klosters Drolshagen Anerkennung und Wertschätzung des Bürgermeisters entgegenzunehmen.

Nach einem Begrüßungswort durch Bürgermeister Ulrich Berghof übernahm Achim Loos, Kommunalmanager bei Westenergie, das Wort. Das Energiedienstleistungsunternehmen hatte auch in diesem Jahr wieder ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro für Klima- und Umweltschutzprojekte in Drolshagen ausgelobt. Er zeigte noch einmal deutlich auf, dass das Thema Umwelt- bzw. Klimaschutz in der heutigen Zeit wichtiger denn je sei und in welch vielfältiger Art und Weise jeder seinen Beitrag hierzu leisten kann. Anschließend wandte er sich direkt an die beiden diesjährigen Gewinner des Westenergie Klimaschutzpreises.

Der erste Preis (inklusive Preisgeld in Höhe von 700 Euro) ging an das Projekt „Schwalbenhotel“ der Dorfgemeinschaft Heimicke. Den zweiten Preis (inklusive Preisgeld in Höhe von 300 Euro) erhielt das Projekt „Nachhaltige Instandsetzung von Ruhebänken in und um Berlinghausen“ der Dorfgemeinschaft Berlinghausen. Achim Loos gratulierte beiden Gruppen herzlich und überreichte Ihnen jeweils eine Urkunde von Westenergie.

Die WESTFALENPOST im Kreis Olpe ist auch bei WhatsApp. Jetzt hier abonnieren.

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Bestellen Sie hier unseren Newsletter aus dem Kreis Olpe.

Alle News aufs Handy? Jetzt die neue WP-App testen.

Im Anschluss übergab Herr Loos das Wort an Bürgermeister Ulrich Berghof, der nahtlos an die Bedeutsamkeit des Themas Umwelt- und Klimaschutz anknüpfte, an dieser Stelle jedoch explizit mit Bezug auf den „Drolshagener Frühjahrsputz“. Dieser ist inzwischen zu einer festen Institution geworden, die dankenswerterweise auch in diesem Jahr wieder zahlreiche fleißige Helfer für sich gewinnen konnte. Insgesamt 16 Gruppen verteilt über das Drolshagener Stadtgebiet haben mit viel Herzblut, Schweiß und Muskelkraft alles ans Tageslicht geholt und in den Abfall befördert, was im Wald, auf der Wiese und an den Straßen Drolshagens nichts zu suchen hat. Von unappetitlich, über schwergewichtig bis hin zu skurril war auch in diesem Jahr wieder alles an Abfall dabei. Bürgermeister Ulrich Berghof bedankte sich bei jeder einzelnen Gruppe persönlich für ihre Einsatzbereitschaft und überreichte ihnen als bildliche Wertschätzung auch diesem Jahr eine Urkunde der Stadt Drolshagen. Zudem konnte jede der Gruppen mit einer kleinen finanziellen Zuwendung in Höhe von 50 Euro bedacht werden.

Folgende Gruppen haben sich am „Drolshagener Frühjahrsputz 2023“ beteiligt:

  • Dorfgemeinschaft Heimicke
  • (ehemalige) Klassen 1a und 2a der Gräfin-Sayn-Schule
  • Kinderfeuerwehr Drolshagen
  • Jugendfeuerwehr Drolshagen und Iseringhausen
  • Dorfgemeinschaft Essinghausen
  • Junge Union und CDU der Stadt Drolshagen
  • Kindergarten „Die kleinen Strolche“ Bleche & Heimatverein Bleche
  • Junge Union und CDU der Stadt Drolshagen
  • Kinder der Orte Dumicke, Hitzendumicke und Bühren
  • Kindergarten „Unterm Regenbogen“ Schreibershof
  • Dorfgemeinschaft Husten
  • Nachbarn „In der Sengenau“
  • Dorfgemeinschaft Wegeringhausen
  • Dorfgemeinschaft Halbhusten
  • KJG Hützemert und Dorfverein Hützemert
  • Dorfgemeinschaft Berlinghausen

Zuwendungen, die ohne die Unterstützung der langjährigen Spender, Peter Schürholz (Klimafoerderer.de) und das Seniorenzentrum St.-Gerhardus (Anne-Kathrin Rohrmann), nicht möglich gewesen wären.