Drolshagen. Das umstrittene Projekt inmitten der Stadt Drolshagen hat schon einige Hürden genommen. Jetzt haben die Stadtpolitiker das Wort.

Der Begriff spricht für sich: „Maßnahmenbeschluss“ zum Thema Bahndamm-Rückbau lautet er und weist auf das hin, was in der Stadtratssitzung am Donnerstag im Alten Kloster beschlossen werden soll. Drolshagens Bürgermeister Uli Berghof hat nie einen Zweifel daran gelassen, dass er das zugewachsene Grundstück für eines halte, das für eine Wohnbebauung oder ein gleichwertiges städtebauliches Projekt bestens geeignet sei. Deshalb verwundert es nicht, dass die Verwaltung den Stadtpolitikern folgendes vorschlägt: „Der nördliche Bereich der Bahnhofstraße soll von der Einmündung in die Hagener Straße bis zur Bahnhofstraße Nr. 7 gegenüber für eine Bebauung freigegeben werden.“ Der Bürgermeister solle per Ratsbeschluss beauftragt werden, eine Baugenehmigung für den Abtrag des Bahndamms auf Straßen-Niveau zu beantragen.