Widerstand

Attendorn: 35-Jähriger beleidigt und verletzt Polizisten

Ein 35-Jähriger wurde auf die Wache in Attendorn gebracht, nachdem er sich aggressiv gegenüber Polizisten verhielt.

Ein 35-Jähriger wurde auf die Wache in Attendorn gebracht, nachdem er sich aggressiv gegenüber Polizisten verhielt.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Attendorn.  Zwei Polizisten sind bei einem Einsatz in Attendorn verletzt worden. Ein 35-Jähriger attackierte und beleidigte die Beamten, so die Polizei.

Ein 35 Jahre alter Mann hat sich am Dienstagabend in Attendorn so massiv gegen Polizisten gewehrt, dass zwei Beamte verletzt wurden. Außerdem hat er die Einsatzkräfte beleidigt, berichtet die Polizei Olpe.

Die Polizei war gegen 22.15 Uhr alarmiert worden, weil ein Auto auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Straße Am Wassertor gegen einen geparkten Lkw gefahren sein soll. Als die Beamten vor Ort eintrafen, saß eine 21-Jährige auf dem Fahrersitz des vermeintlich beteiligten Wagens. Auf dem Beifahrersitz befand sich ein 35-Jähriger. Zunächst gaben sie an, keinen Unfall bemerkt zu haben. Als die Beamten sie auf den entstandenen Schaden an dem Wagen ansprachen, erklärte der 35-Jährige, gefahren zu sein.

Im Zuge der Befragung trennten die Beamten die Fahrerin und den Beifahrer, da der 35-Jährige verbal zunehmend aggressiver wurde. Beide machten auf die Beamten einen alkoholisierten Eindruck. Zudem ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte die Beobachtungen der Beamten, ein Drogenvortest wurde von beiden abgelehnt.

Da nicht eindeutig geklärt werden konnte, wer den Wagen führte, sollten die Insassen die Beamten zur Blutprobenentnahme zur Wache begleiten. Infolge des weiteren Einsatzgeschehens zeigte sich der 35-Jährige am Einsatzort und später auch auf der Polizeiwache weiter aggressiv. Die verletzten Polizisten verblieben dienstfähig und schrieben Anzeigen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben