Blaulicht

Attendorn: Bei Gartenarbeit angefahren und leicht verletzt

Weil er am Straßenrand hockte wurde ein Mann von einer Autofahrerin in Attendorn übersehen.

Weil er am Straßenrand hockte wurde ein Mann von einer Autofahrerin in Attendorn übersehen.

Foto: Christin Klose / dpa-tmn

Attendorn.  Eine 79-Jährige hat in Attendorn einen 50-Jährigen übersehen, der am Straßenrand hockte, weil er im Garten arbeitete. Der Mann wurde verletzt.

Am Dienstagmittag befuhr eine 79-Jährige um 14.34 Uhr mit ihrem VW die Straße „Auf der Feldkirmes“ in Attendorn. Es handelt sich hierbei um einen verkehrsberuhigten Bereich, in dem Schrittgeschwindigkeit gilt. Beim Befahren der Straße übersah sie einen am Straßenrand hockenden 50-Jährigen, der Arbeiten an seinem an die Fahrbahn angrenzenden Vorgarten durchführte. Sie touchierte ihn mit dem Fahrzeug, wodurch er leichte Verletzungen erlitt.

Ein Sachschaden entstand nicht

Eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht erforderlich, der Geschädigte begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Sachschaden entstand nicht. Nach Zeugenangaben war der Pkw zügig unterwegs, in jedem Fall deutlich schneller als Schrittgeschwindigkeit.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben