Unfall

Attendorner (18) nach Autounfall lebensgefährlich verletzt

Der Attendorner wurde ins Klinikum Lüdenscheid gebracht.

Der Attendorner wurde ins Klinikum Lüdenscheid gebracht.

Foto: Andreas Buck / FUNKE Foto Services

Attendorn/Meinerzhagen.  Zeugen beobachteten wie der 18-Jährige aus Attendorn auf der L 539 bei Meinerzhagen Schlangenlinien fuhr. Dann krachte er mit einem Auto zusammen.

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitag gegen 10.30 Uhr auf der Landstraße 539 zwischen Listerhammer und dem Abzweig nach Nordhellen wurde ein 18-Jähriger aus Attendorn schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 18 Jahre alter Audi-Fahrer aus Attendorn mit seinem Auto auf der L 539 in Richtung Meinerzhagen unterwegs. Ein Zeuge, so die Beamten, hätte kurz vor dem Unfall die Polizei darüber informiert, wie der Audi-Fahrer Schlangenlinien fuhr.

Polizei schätzt den Schaden auf 20.000 Euro

Kurze Zeit später geriet der junge Mann aus Attendorn laut Zeugenaussagen so weit in den Gegenverkehr, dass er mit einem entgegenkommenden Renault kollidierte. Drei Personen wurden verletzt, zwei davon schwer. Der Attendorner kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum Lüdenscheid.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf etwa 20.000 Euro. Die Fahrbahn war für rund zwei Stunden voll gesperrt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben