Konzert

Beim Dreikönigskonzert in Lennestadt wird sogar gerappt

Dreikönigskonzert mit den Chören Cantiamo und Just For Fun.

Dreikönigskonzert mit den Chören Cantiamo und Just For Fun.

Foto: Isabell Kristes-Zimmermann / WP

Altenhundem.  Das Benefizkonzert zum Jahresbeginn wird immer beliebter. 400 Bürger besuchten das Dreikönigskonzert im Rathaus Lennestadt

In den Genuss eines klangvollen Starts in das neue Jahr kamen die Besucher des Dreikönigskonzerts am Sonntag im Lennestädter Rathaus. Insgesamt 400 Musikbegeisterte waren der Einladung der Stadt gefolgt und füllten die Plätze im Ratsaal. Bereits zum vierten Mal hatte Bürgermeister Stefan Hundt das Rathaus zur Verfügung gestellt, um dieser bekannten und beliebten Benefizveranstaltung, die diesmal dem Verein Mutter-Kind-Hilfe zugutekommt, eine Bühne zu geben.

Vielfältiges Programm

Auch in diesem Jahr konnten die Organisatoren wieder hervorragende Musiker und Musikerinnen für die Idee begeistern. So boten der Frauenchor Cantiamo Lennestadt unter der Leitung von Michael Nathen, das Klarinettenquartett der Meggener Knappenkapelle sowie der Pop- und Gospelchor Just For Fun unter der Leitung von Siegfried Knappstein ein vielfältiges musikalisches Potpourri.

Pop und Rap dabei

Von klassischen Weihnachtsliedern über volkstümliche, romantische und poppige Stücke bis hin zu schwungvollen Gospelsongs, die wunderbar die besinnliche Stimmung bereicherten, war für jeden Geschmack etwas dabei. „Musik ist die Sprache der Herzen“, brachte es Elisabeth Konstantinidis vom Verein Mutter-Kind-Hilfe auf den Punkt. Sie bedankte sich für die tatkräftige Unterstützung, um so weiterhin Kinderaugen zum Strahlen bringen zu können. „Unser Verein, der oft als letzter Anker schnell und unbürokratisch helfen kann, braucht tagtäglich diese heute musikalisch versprühte positive Energie und den Mut Teil dieser Gesellschaft zu sein.“ Die Musiker und Musikerinnen verstanden es auf ganzer Linie positive Energie im Publikum zu erzeugen, denn Chorleiter Knappstein ermutigte die Besucher in die erste Strophe von „Lobet den Herren“ einzustimmen, was diese auch begeisternd taten.

Glanzvoller Abschluss

Was dann folgte war eine mitreißende Gospelversion des Kirchenklassikers. Ein besonderes Highlight führten die beiden Halberbrachter Simon Eickhoff und Felix Griese vor. In ihrem „Lennestadt Rap“, den Simon Eickhoff für das 50-jährige Jubiläum der Stadt Lennestadt im letzten Jahr geschrieben hat, gaben sie in echter Rap-Manier mit Beatboxen einen amüsanten Überblick zur Lennestadt. Die Lennestadt-Hymne, die aus dem Jubiläumsjahr stammt, gaben alle Sänger gemeinsam mit den Besuchern zum Besten.

Die Namensgeber der Veranstaltung versammelten sich nach ihrem selbstlosen Einsatz im stimmungsgeladenen Rathaus und freuten sich dort über viele Spenden für die Mutter-Kind-Hilfe. Einen glanzvollen Abschluss boten die Musikbegeisterten mit „O du Fröhliche“ und entließen das Publikum in wunderbarer Stimmung in das neue Jahr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben