Nach dem Schützenfest

Brutale Schlägerei mit Baseballschläger in Kirchhundem

Die Polizei bittet dringend um Hinweise zu den flüchtigen Tätern.

Die Polizei bittet dringend um Hinweise zu den flüchtigen Tätern.

Foto: WP / Archiv

Kirchhundem.  Drei Junge Männer wurden in Kirchhundem mit einem Baseballschläger erheblich verletzt. Unbekannte Täter sind flüchtig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einer brutalen Auseinandersetzung kam es in der Nacht zum Sonntag im Flaper Schulweg in Kirchhundem. Dabei wurden drei junge Männer im Alter von 17 bis 18 Jahren verletzt. Zwei der Jugendlichen erlitten durch Schläge mit einem Baseballschläger erhebliche Gesichtsverletzungen, ein weiterer Begleiter wurde durch Faustschläge ebenfalls leicht im Gesicht verletzt.

Baseballschläger im Auto

Zwei der Geschädigten befinden sich noch in ärztlicher Behandlung. Nach Angaben der Geschädigten waren sie gemeinsam auf dem Schützenfest in Kirchhundem. Hier kam es bereits zu einer Provokation durch mehrere unbekannte junge Männer. Als man sich entschied, den Schützenplatz zu verlassen, traf man etwa 100 Meter vom Schützenplatz entfernt erneut auf die Provokateure. Es kam wieder zu einem Wortgefecht. Plötzlich ging einer der Unbekannten zu einem abgestellten PKW, holte einen Baseballschläger aus der Tür und schlug unvermittelt auf einen der Geschädigten und danach auf den zweiten Jugendlichen ein, so die Polizei.

Faustschläge

Der dritte Geschädigte, der seinen Freunden mit etwas Abstand gefolgt war, bekam ebenfalls, wiederum von einem anderen Angreifer, einen Faustschlag ab. Dann flüchteten die Angreifer zum Fahrzeug und fuhren in Richtung Schützenhalle davon. Nach Angaben der Geschädigten handelte es sich bei den Angreifern um junge Männer, geschätzt Anfang 20. Alle waren dunkel gekleidet und trugen einen Dreitagebart. Bei dem benutzten PKW soll es sich um einen silbernen, älteren VW Golf mit Olper Zulassung gehandelt haben.

Polizei sucht Zeugen

Möglicherweise ist einer der Täter in seinem Umfeld nach dem Ereignis durch eine frische Verletzung aufgefallen (z.B. Verletzung an der Hand nach den massiven Faustschlägen), trug blutverschmierte Kleidung oder hat mit der Tat geprahlt.

Wer Hinweise zu dem Streit auf dem Schützenfest, das Fahrzeug und/oder die flüchtigen Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich möglichst umgehend mit der Sachbearbeiterin der Olper Kriminalpolizei (KHKin Walke, Durchwahl 02761-9269-6218) in Verbindung zu setzen oder sich an eine nahe gelegene Polizeidienststelle zu wenden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben