Corona aktuell

Corona im Kreis Olpe: Frau (65) aus Kirchhundem gestorben

| Lesedauer: 5 Minuten
Wie geht der Schnelltest für zuhause und was sagt er aus?

Wie geht der Schnelltest für zuhause und was sagt er aus?

Selbsttests für zuhause sind nun im Handel erhältlich. Wie funktionieren diese Tests und wie sind die Ergebnisse zu bewerten? Ein Selbstversuch.

Beschreibung anzeigen

Kreis Olpe.  Corona: Der Kreis Olpe meldet am Montag den nächsten Todesfall aus Kirchhundem. 13 Neuinfektionen kamen hinzu. Alle Details in unserem Überblick.

  • Corona in Lennestadt, Attendorn, Olpe, Wenden, Finnentrop, Kirchhundem und Drolshagen: Der Inzidenzwert des Kreises Olpe liegt am Montag, 18. Oktober, bei 37,5 Fällen pro 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche.
  • 172 Personen sind im Kreis Olpe mit oder an einer Corona-Infektion verstorben, 6755 Menschen aus dem Kreis Olpe haben sich seit Beginn der Pandemie infiziert.
  • Alle Informationen zum Impfzentrum im Kreis Olpe finden Sie hier.
  • In allen sieben Städten und Gemeinden sind Schnelltests möglich: Übersicht über die Teststationen.
  • Keine Nachrichten aus Lennestadt, Attendorn, Olpe, Wenden, Finnentrop, Kirchhundem und Drolshagen verpassen: Hier zum Newsletter anmelden!

Dieses Corona-Newsblog für den Kreis Olpe aktualisieren wir fortlaufend. Die Corona-Übersicht für NRW lesen Sie hier, den für Deutschland hier.

+++ Keine Nachricht aus dem Kreis Olpe verpassen: Hier für den täglichen Newsletter anmelden! +++

Update, 18. Oktober: Eine 65 Jahre alte Frau aus Kirchhundem ist infolge einer Corona-Infektion gestorben. Das berichtet der Kreis Olpe am Montag. Insgesamt gab es damit bisher 172 Todesfälle in Zusammenhang mit der Pandemie im Kreis Olpe.

Über das Wochenende sind 13 Neuinfektionen hinzugekommen, eine mehr als am selben Tag der Vorwoche. Sie wurden gemeldet in Attendorn (2), Drolshagen (2), Finnentrop (3), Lennestadt (1) und Wenden (5).

Update, 15. Oktober: Nur drei neue Infizierte meldet der Kreis Olpe am Freitag, drei weniger als am selben Tag der Vorwoche. Damit wird sich die Inzidenz am Samstag noch weiter der 30er-Marke annähern. Die neuen Fälle traten auf in Attendorn, Drolshagen und Lennestadt.

+++ Lesen Sie auch: „Wir versinken im Schweinefleisch“ – Bauern im Kreis Olpe besorgt +++

Zudem kündigte der Kreis Olpe an, dass es auch in der kommenden Woche wieder zahlreiche Angebote geben wird, sich spontan und ohne Termin gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Die Stationen des Impfbusses:

  • Mittwoch, 20. Oktober, 9 Uhr Kirchhundem, Parkplatz gegenüber dem Rathaus
  • Mittwoch, 20. Oktober, 10.30 Uhr Lennestadt, Rathausvorplatz
  • Mittwoch, 20. Oktober, 12 Uhr Finnentrop, Begegnungszentrum Bamenohl, Bamenohler Straße 59
  • Mittwoch, 20. Oktober, 13.30 Uhr Attendorn, Rathausvorplatz
  • Donnerstag, 21. Oktober, 9 Uhr Olpe, Kreishaus (Parkplatz vor dem Haupteingang)
  • Donnerstag, 21. Oktober, 10.30 Uhr Drolshagen, Marktplatz
  • Donnerstag, 21. Oktober, 12 Uhr Wenden, Rathausvorplatz
  • Donnerstag, 21. Oktober, 13.30 Uhr Olpe, Kurkölner Platz

Update, 14. Oktober: Der Kreis Olpe meldet zehn Neuinfektionen in Finnentrop (2), Kirchhundem (1), Lennestadt (1), Olpe (3) und Wenden (3). Zugleich gelten 14 Personen seit Donnerstag als genesen, so dass die Zahl der aktuell Infizierten erstmals seit Wochen wieder unter die 100er-Marke gesunken ist.

+++ Lesen Sie auch: Wie Enkeltrick-Betrüger einen Rentner (80) aus Olpe manipulieren wollten +++

Gute Nachrichten gibt es auch aus den Krankenhäusern: Nur noch fünf Covid-Patienten müssen stationär behandelt werden, das sind drei weniger als am Vortag. Auf der Intensivstation liegen zwei Betroffene (-1), die beide beatmet werden müssen.

Update, 13. Oktober: Nur drei neue Corona-Fälle sind am Mittwoch im Kreis Olpe aufgetreten, meldet das Gesundheitsamt. Die Neuinfektionen wurden aus Attendorn (2) und Wenden gemeldet. Da es in der Vorwoche zehn Neuinfektionen gab, wird die Inzidenz am Donnerstag deutlich zurückgehen. Zudem konnte ein Covid-Patient das Krankenhaus verlassen, dort werden nun noch acht Betroffene behandelt.

+++ Lesen Sie auch: Altenkleusheim seit sechs Tagen ohne Internet +++

Unterdessen bestätigte der Kreis Olpe, dass die beiden am Dienstag vermeldeten Todesfälle auf den Impfdurchbruch im Kirchhundemer Altenheim „Haus Sauerland“ zurückzuführen sind. Die beiden Senioren waren Bewohner der Einrichtung.

Update, 12. Oktober: Mit einer 78 Jahre alten Frau und einem 84 Jahre alten Mann, beide aus Kirchhundem, sind zwei weitere Senioren aus dem Kreis Olpe infolge einer Corona-Infektion gestorben. Insgesamt gab es im Kreisgebiet damit 171 Todesfälle in Zusammenhang mit der Pandemie.

Außerdem kamen 14 Neuinfektionen hinzu – in Olpe (7), Wenden (4), Drolshagen, Kirchhundem und Lennestadt (jeweils 1). Im Krankenhaus werden neun Covid-Patienten behandelt, einer mehr als am Vortag. Von ihnen werden weiterhin drei Personen auf einer Intensivstation behandelt.

+++ Lesen Sie auch: Sex mit 13-Jähriger – junger Mann in Olpe wegen Missbrauchs verurteilt +++

Update, 11. Oktober: Zwölf Neuinfektionen meldet der Kreis Olpe. Die Inzidenz wird damit wieder leicht über die 40er-Marke steigern. Weitere Todesfälle wurden nicht gemeldet. Eine Woche nach Schließung des Impfzentrums zeigt sich zudem, dass kaum noch Fortschritte bei den Impfungen erzielt werden.

Aktuelle Nachrichten aus dem Kreis Olpe

Unsere Lokalredaktion hält Sie bei der Entwicklung im Kreis Olpe auf dem Laufenden: Wie reagieren Behörden? Was bedeuten die Corona-Maßnahmen für das öffentliche Leben? Welchen Auswirkungen haben die Einschränkungen auf die Schulen oder die Wirtschaft?

Sie wollen keine Nachricht aus Attendorn, Olpe, Lennestadt, Kirchhundem und Drolshagen mehr verpassen? Auf der Stadtseite finden Sie stets die aktuellen Informationen aus dem Kreis Olpe.

Die Lokalredaktion finden Sie auch auf Facebook.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben