Corona

Corona im Kreis Olpe: Preise für Laptops sind explodiert

Laptops sind derzeit sehr gefragt.

Laptops sind derzeit sehr gefragt.

Foto: Britta Pedersen / dpa

Gerlingen.  Die Gerlinger Firma dng IT ist auf Home-Office-Anwendungen spezialisiert. Die Nachfrage ist wegen des Coronavirus deutlich gestiegen.

Eigentlich bietet die Digitalisierung Betrieben und Konzernen schon längst die Möglichkeit, Arbeitsplätze an die heimischen Schreibtische zu verlegen. Entsprechende Hard- und Software gibt es, genutzt wird Heimarbeit dennoch selten. Das bestätigt Andre Gastreich, Geschäftsführer der dng IT GmbH. Das IT-Systemhaus in Gerlingen ist Spezialist für Home-Office-Anwendungen. Durch das Coronavirus ist die Nachfrage deutlich gestiegen. „Unser Konzept zielt seit 20 Jahren darauf ab, dass Menschen von überall auf der Welt arbeiten können", sagt Gastreich. „Nur so eine hohe Nachfrage haben wir normalerweise nicht."

Andre Gastreich ist 40 Jahre alt und hat zusammen mit Christian Daus die dng IT GmbH 2001 gegründet. Am Standort in Gerlingen arbeiten 17 Mitarbeiter, die IT-Experten sind bundesweit aktiv. Das Unternehmen stellt die komplette Infrastruktur bereit, die Kunden können von überall auf ihre Daten und Programme zugreifen. Aktuell betreut die dng IT GmbH 5000 Arbeitsplätze bundesweit. „Seit Donnerstag letzter Woche haben wir an die 200 Kunden im Home-Office einsatzfähig gemacht", berichtet der Geschäftsführer. „Jahrelang wird daran rumgekaspert, dass wir flexible Arbeitsplätze brauchen. Jetzt musste das im Hauruck-Verfahren möglich gemacht werden."

Bestände gehen auf Null

Die IT-Experten kümmern sich auch um die entsprechende Soft- und Hardware. Seit Donnerstag haben sie mehr als 50 Notebooks bestellt, installiert und per DHL verschickt. Doch die Beschaffung war gar nicht so einfach. Denn plötzlich wollte ganz Deutschland Notebooks bestellen. „Noch während des Gesprächs gingen die Bestände plötzlich auf Null", erzählt Gastreich. „Die Preise sind vollkommen explodiert. Das Notebook, das wir vor kurzem einem Arzt ausgeliefert haben, ist momentan doppelt so teuer." Andre Gastreich berichtet zudem von Lieferanten, die Bestellungen plötzlich abgesagt haben - weil diese anderweitig einen besseren Preis bekommen haben, vermutet Gastreich.

Jedes Unternehmen sollte einen Notfallplan haben, betont Andre Gastreich, sodass nicht erst im Ernstfall gehandelt werden muss. Doch auch außerhalb von Krisensituationen bietet Home-Office Vorteile. So fallen lange (Pendler-) Fahrten weg. „Man darf nur die Informationssicherheit nicht aus den Augen verlieren", sagt Gastreich. „Also auch im Home-Office müssen Daten abgesichert werden."

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben