Narrenzeit

Farbenfroher Karnevalszug in Eichhagen ein Familienfest

Im Fliegenpilz-Kostüm schickt der Kindergarten St. Martinus Olpe seine Teilnehmer zu Zug in Eichhagen.

Foto: Nicole Voss

Im Fliegenpilz-Kostüm schickt der Kindergarten St. Martinus Olpe seine Teilnehmer zu Zug in Eichhagen. Foto: Nicole Voss

Eichhagen.  Es war ein Fest für junge Familien und Kinder. Der Zug der Karnevalsgesellschaft Eichhagen ist einer von fünf im Kreis Olpe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Strüßjer, Kamelle, gute Laune, Frohsinn und viele Besucher: All das und noch viel mehr macht den Karnevalszug in Eichhagen aus.

Um diesem Anspruch jedes Jahr aufs Neue gerecht zu werden und den einzige närrischen Lindwurm im Stadtgebiet Olpe auf die Beine zu stellen, legt sich Eichhagener Karnevalsgesellschaft mächtig ins Zeug. Der kleine und feine Verein wird dafür auch belohnt: Zahlreiche Schaulustige, teilweise in sehr fantasievollen Kostümen, säumen schon in den Vormittagsstunden die Straßen des etwa 420-Einwohner-Ortes. Sie kommen aus dem gesamten Kreisgebiet, um dabei zu sein.

Für junge Familien und Kinder

Von den insgesamt fünf Karnevalsumzüge im Kreis Olpe hat der Eichhagener ein ganz eigenes Flair. Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, insbesondere junge Familien und Kinder zum Straßenkarneval einzuladen. Aus diesem Grund nehmen in jedem Jahr soziale Einrichtungen wie zum Beispiel Kindergärten am Umzug teil. Kamelle fliegen nicht einfach im hohen Bogen durch die Gegend, sondern werden insbesondere den kleinen Karnevalisten am Straßenrand in die Hand gegeben.

Mit einer besonderen Aktion punkten hier immer wieder die Sportfreunde Biggetal, die auf ihrem Wagen den Grill anmachen und die Kinder mit warmen Würstchen erfreuen. Punkt 11.11 Uhr geht’s traditionell am Gasthof los. In Schrittgeschwindigkeit bahnt sich der Wagen der Eichhagener KG den Weg nach oben. Gefolgt mit ausreichendem Abstand, um auch alle Gruppen aus der Nähe betrachten zu können, 20 weitere Attraktionen. Am Ende die Konfettikanone der EKG, prall gefüllt mit Popcorn.

Im Jahr 1995 der erste Zug

Nicht zu vergessen Hagen Eich, der einzige Tambourmajor, der eine ganze Kapelle ersetzt und bei keiner Veranstaltung in Eichhagen fehlen darf. Er ist eine der liebevoll gepflegten Traditionen. Im Jahre 1995 fand erstmals ein kleiner Karnevalsumzug der Wagenbauer in Eichhagen statt. Knapp zehn Jahre später gründete sich dann die Eichhagener Karnevalsgesellschaft (EKG).

Die Bilanz des Vorsitzenden Michael Heuel: Das Wetter könne Karnevalisten nicht vom Besuch abhalten. Beim Schneechaos 2010 befreiten die Eichhagener Karnevalisten die Straßen eigenhändig und mit Hilfe eines Baggers von der weißen Pracht. Michael Heuel zog dementsprechend eine sehr positive Bilanz: „Es ist fantastisch. Es werden immer mehr Teilnehmer.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik