Großer Erfolg

Dilara Gürler ist die beste Auszubildende in ganz NRW

Dilara Gürler mit ihrem Chef und Förderer Zahnarzt Dr. Orhan Dörter.

Dilara Gürler mit ihrem Chef und Förderer Zahnarzt Dr. Orhan Dörter.

Foto: Volker Eberts

KIrchhundem/Meggen.   Die Zahnmedizinische Fachangestellte aus Meggen hat die beste Prüfung in den freien Berufen abgelegt. Jetzt will sie selbst Zahnärztin werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dilara Gürler aus Meggen ist die beste Auszubildende des Jahres 2018 in den freien Berufen in Nordrhein-Westfalen. Am 20. November wird Ministerpräsident Armin Laschet ihr in Düsseldorf Urkunde und Skulptur überreichen und sich von der supernetten Ausstrahlung der 21-Jährigen anstecken lassen wie alle, die sie kennenlernen.

„Dilara ist extrem fleißig und ehrgeizig, immer freundlich, nett und zuvorkommend“, bringt es ihr Chef, Dr. Orhan Dörter, auf den Punkt. Nach dem Abitur 2015 am Städtischen Gymnasium Lennestadt begann sie eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten in Dörters Kirchhundemer Praxis. Die auf zwei Jahre verkürzte Ausbildung schloss sie im Juni mit den Traumnoten 1,0 (Berufsschule) und 1,2 (Prüfungszeugnis) ab. Damit gehört sie zu den besten ihres Jahrgangs in NRW.

Ihr großes Ziel ist Zahnärztin

Ihr Job als Zahnmedizinischen Fachangestellte soll aber nur eine Durchgangsstation sein. Denn Dilara Gürler möchte Zahnärztin werden. Das stand für sie schon zu Schulzeiten fest. „Ein Zahnarzt hat an unserer Schule einen Vortrag gehalten, da wusste ich, das ist es“, sagt sie, die in ihrer Freizeit gern zeichnet und tanzt.

Weil sie aber nach dem Abi keinen Studienplatz bekam, wählte sie den Umweg über die Ausbildung auf der anderen Seite des Behandlungsstuhls. Durch ein freiwilliges soziales Jahr vor der Ausbildung sind ihre Chancen auf einen Studienplatz für Zahnmedizin mittlerweile gestiegen und sie hofft, dass es bald klappen wird. Das gesamte achtköpfige Praxisteam, das zur Preisverleihung mitfahren wird, drückt ihr dafür die Daumen. Dr. Orhan Dörter: „Ich finde es toll, dass sie so große Ziele hat. Sie darf sich nicht unterkriegen lassen, denn sie ist perfekt für den Job geeignet.“

264.000 Freiberufler in NRW

Die Auszeichnung „Beste/r Auszubildende/r in NRW“ würdigt die erfolgreichsten Auszubildenden in den unterschiedlichen Ausbildungsberufen bei den Freien Berufen und wird vom Verband Freier Berufe Nordrhein-Westfalen e.V. vergeben. Der Verband vertritt als Dachorganisation 35 Kammern und Verbände der Freien Berufe in NRW, darunter Apotheker, Ärzte, Grafik-Designer, Ingenieure, Notare, Patentanwälte, Rechtsanwälte, Restauratoren, Steuerberater, Tierärzte, Tonkünstler, Wirtschaftsprüfer und Zahnärzte.

Ohne die kompetente Unterstützung von Medizinischen Fachangestellten, Zahnmedizinischen Fachangestellten, pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten, Rechtsanwalts-, Notar- und Patentanwaltsfachangestellten, Steuerfachangestellten, Bauzeichnern, Geomatikern und Vermessungstechnikern wäre ein reibungsloser Ablauf in den Büros, Kanzleien und Praxen gar nicht denkbar. In Nordrhein-Westfalen gibt es 264.000 selbstständige Freiberufler. Das entspricht mehr als einem Drittel aller Unternehmen in NRW. Insgesamt beschäftigen sie in ihren Apotheken, Büros, Kanzleien und Praxen rund 806.000 Erwerbstätige.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben