Sturmtief

Drolshagen: Waldkapelle durch Sturm „Sabine“ beschädigt

Sturm „Sabine“ sorgt auch am Dach der Waldkapelle Hünkeshohl für einen Schaden.

Sturm „Sabine“ sorgt auch am Dach der Waldkapelle Hünkeshohl für einen Schaden.

Foto: privat

Hünkeshohl.  Mehrere Äste haben das Dach durchschlagen. Die Waldkapelle in Drolshagen-Hünkeshohl wurde durch Sturm „Sabine“ beschädigt.

Sturm „Sabine“ ist mittlerweile zwar vorbeigezogen, Schäden folgen allerdings nach wie vor. In Drolshagen-Hünkeshohl ist ein großer Baum durch den Wind entwurzelt worden und auf die Waldkapelle gefallen.

Die Äste des Baums durchschlugen sogar das Dach und richteten dort einen massiven Schaden an, wie Förster Peter Heinemann sagt. „Zum Glück ist innendrin nichts kaputtgegangen, dort ist alles noch ganz.“ Wie hoch die Schadenssumme ist, könne Heinemann allerdings noch nicht sagen. Das müsse ein Zimmermann gemeinsam mit einem Dachdecker beurteilen.

Besondere Vorsicht bei Räumung

Wann genau der Baum auf das Dach der Waldkapelle gefallen ist, sei unklar. „Am Dienstag wurde der Vorfall gemeldet, da dachten wir jedoch es wären nur ein paar Äste“, sagt der Förster. Als er heute das Ausmaß des Schadens feststellte, beauftragte Heinemann sofort eine Firma für die Aufräumarbeiten.

Der Baum und die einzelnen Äste wurden mit besonderer Vorsicht entfernt. Die Helfer kletterten auf das Dach und räumten viel mit den Händen weg. Da es am Wochenende erneut stürmisch werden soll, habe der Förster das Unternehmen beauftragt, bis zum Wochenende alle Bäume zu fällen, die in unmittelbarer Nähe zur Kapelle stehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben