Adventsaktion

Drolshagen: Weihnachtsflair soll auch ohne Markt aufkommen

Weihnachtsstimmung in Drolshagen trotz Corona: Eine Verkaufshütte soll auf dem Marktplatz aufgebaut werden.

Weihnachtsstimmung in Drolshagen trotz Corona: Eine Verkaufshütte soll auf dem Marktplatz aufgebaut werden.

Foto: Privat / WP

Drolshagen.  Einen Weihnachtsmarkt wird es in Drolshagen dieses Jahr nicht geben. Drolshagen Marketing gibt sich aber Mühe, Alternativangebote zu schaffen.

Schon frühzeitig hatten sich die Verantwortlichen von Drolshagen Marketing um die Vorsitzende Regine Rottwinkel dazu durchgerungen, in diesem Jahr auf den kultigen Weihnachtsmarkt in der traditionellen Form zu verzichten. Regine Rottwinkel: „Nach Gesprächen mit Bürgermeister und Ordnungsamt war es bereits im Spätsommer für uns klar, dass das wegen Corona keinen Sinn machen würde. Die Vereine oder Gruppen fangen ja früh an mit den Vorbereitungen, da wird gebastelt, gemacht und getan, und dann muss man den Leuten am Ende vermutlich doch sagen, dass es nicht geht. Das wollten wir vermeiden.“

Aber ganz auf das Weihnachtliche verzichten wollte Drolshagen Marketing auch nicht. Während der Jahreshauptversammlung entschied man sich dafür, ein auf Corona zugeschnittenes alternatives Angebot zu machen: „Um Vereinen, Organisationen und Privatpersonen wie sonst die Möglichkeit zu geben, Gebasteltes, weihnachtliche Artikel oder Wärmendes zu verkaufen, möchten wir gerne ab der 50. Kalenderwoche, also etwa ab dem 7. Dezember, eine Verkaufshütte kostenlos auf dem Marktplatz zur Verfügung stellen“, erläutert die Vorsitzende die Idee. Das genaue Anfangsdatum stehe noch nicht, die Hütte könne aber täglich bis Weihnachten geordert werden.

Die Modalitäten: „Es dürfen keine Lebensmittel und Getränke zum direkten Verzehr angeboten werden. Die Coronaregeln sind natürlich einzuhalten“, appelliert Rottwinkel. Das bedeutet: Nicht mehr als zwei Leute dürfen in die Hütte und nur mit Mund-Nasen-Schutz. Vor der Hütte dürfen es nicht mehr als fünf Kunden sein – mit Abstand und Maske. Verantwortlich für die Einhaltung der Regeln sind jeweils die Betreiber.

Auf die Frage, warum nicht zwei oder drei Hütten auf dem großen Marktplatz aufgestellt würden, warnt Rottwinkel, das sei ihr wegen Corona doch zu heikel.

Um in der Stadt und den Dörfern Drolshagens eine vorweihnachtliche Atmosphäre zu gestalten, macht Drolshagen Marketing noch ein weiteres Angebot an alle Vereine und Organisationen. Rottwinkel: „Es werden Weihnachtsbäume zur kostenlosen Abholung bereitgestellt, die dann geschmückt im Stadtgebiet aufgestellt werden sollten. Zum Beispiel können solche maximal 1,80 Meter große Bäume an Straßenlaternen gebunden werden. Sie dürfen aber nicht den Verkehr behindern. Auch sollten sie regelmäßig kontrolliert werden.“ So könne in Drolshagen auch trotz Corona ein wenig weihnachtliche Atmosphäre geschaffen werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben