Telekom-Panne

Drolshagener hat seit zehn Wochen kein Telefon mehr

Georg Stamm aus Drolshagen

Georg Stamm aus Drolshagen

Foto: Verena Hallermann / WP

Drolshagen.  Georg Stamm aus Drolshagen wartet seit zehn Wochen, dass sein Telefonanschluss wieder funktioniert.

Georg Stamm ist sauer. Seit nun schon zehn Wochen muss er in seinem Büro in Drolshagen ohne Telefon auskommen. Auch sein Internet liegt lahm. Seitens der Telekom wird er nahezu täglich vertröstet. Mittlerweile hat der 58-Jährige eine Liste zusammengestellt, die die zahlreichen Besuche diverser Techniker dokumentiert. Doch bisher ist keine Lösung in Sicht. Eine belastende Situation. „Man wird müde, immer und immer wieder die Hotline anzurufen“, sagt Georg Stamm.

Gewitter ist der Auslöser

Es ist der 7. Juni, ein Freitag. Unwetter sind gemeldet. Georg Stamm zieht vorsichtshalber alle Stecker in seinem Büro in Drolshagen, bevor er zum Schützenfest geht. Schließlich ist er drauf angewiesen, dass Telefon und Internet funktioniert. Der 58-Jährige arbeitet als Gerichtsvollzieher in Plettenberg. Er muss Daten aus dem Schuldnerportal abrufen können, muss unter anderem vernetzt sein mit dem Bundesamt für Steuern in Berlin, der Deutschen Rentenversicherung, dem Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg. Mittels Online-Banking sorgt er dafür, dass eingenommene Gelder zeitnah an die Gläubiger ausgezahlt werden.

Doch all das ist plötzlich nicht mehr möglich. Nach dem Gewitter funktioniert weder der Telefonanschluss noch der Internetzugang. Georg Stamm meldet die Störung. Kurz darauf wird der Anschluss durch einen Techniker überprüft. Zunächst wird vermutet, dass der Router defekt ist. Doch das kann schnell ausgeschlossen werden. Später ist von einem Fehler im Leitungssystem der Telekom die Rede. Und dann ist von notwendigen Änderungen im Schaltkasten der Telekom die Rede.

Nur genehmigte Räume

Nachdem es kurzzeitig wieder funktioniert (Stamm: „Zwischen 5.15 Uhr und 8.15 Uhr hatte ich wenigstens ein bisschen Internet“) geht seit zwei Wochen gar nichts mehr. „Ich habe meinen Laptop genommen und meine Sachen gepackt und bin zu einer Bekannten gefahren“, erzählt Stamm. „Doch das wurde mir dann untersagt, weil das aus Gründen des Datenschutzes nicht geht. Gerichtsvollzieher dürfen nur in Räumen arbeiten, die seitens des Gerichtes genehmigt wurden.“

LTE-Box

Zwischenzeitlich hat Georg Stamm seitens der Telekom eine LTE-Box bekommen, mit der zumindest eine Internetverbindung möglich ist. Das Telefon steht aber weiterhin still. Am Donnerstag teilt der Bautrupp ihm vor Ort mit, dass wohl ein neues Kupferkabel helfen würde. Seitens der Telekom möchte man noch keine Vermutung anstellen. „Es wird ein Fachtechniker kommen, der das Problem analysieren soll“, sagt Philipp Bittner von der Telekom. „Der Termin wird kurzfristig zustande kommen. Ich gehe davon aus, dass wir nächste Woche einen Lösungsansatz haben.“

Der Vertreter weist zudem darauf hin, dass die Telekom nicht untätig gewesen sei, mehrfach Techniker vor Ort gewesen seien und unter anderem der Hauptverteiler überprüft wurde. Er bedauert die Unannehmlichkeiten und betont, dass es nicht der Standard sei, dass eine Störung so lange anhielte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben