Polizei

Einbruchserie in Lennestadt und Kirchhundem

Fünf Einbrüche am Wochenende beschäftigen die Polizei in Lennestadt und Kirchhundem.

Fünf Einbrüche am Wochenende beschäftigen die Polizei in Lennestadt und Kirchhundem.

Foto: Ted Jones

Lennestadt/Kirchhundem.   Vor allem auf Gaststätten und Ladenlokale hatten es Einbrecher am Wochenende in Ostkreis abgesehen. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine regelrechte Einbruchsserie am Wochenende beschäftigt die Polizei in Lennestadt und Kirchhundem. Auffällig: Nur einmal hatten es die Täter auf ein Wohnhaus abgesehen, ansonsten waren zwei Gaststätten und zwei Geschäfte Ziel der bislang unbekannten Täter.

Welschen Ennest

Zwischen Samstagabend (1. Dezember) um 19.30 Uhr und Sonntagmorgen (2. Dezember) gegen 10.30 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Einsiedeleiweg in Welschen Ennest ein. Dabei hebelten sie das Fenster der Kellertür auf, drangen auf noch ungeklärte Weise in das Haus ein und nahmen diverse Werkzeuge im Wert von rund 1000 Euro mit. Die Polizei sicherte die Spuren vor Ort. Es entstand ein geringer Sachschaden.

Maumke

Vermutlich über die Eingangstür verschafften sich bislang unbekannte Täter am Sonntag (2. Dezember) zwischen 1 und 9 Uhr Zugang zu einer Gaststätte in der Agathastraße in Maumke. Dabei entwendeten sie ein Sparfach an der Thekenwand und brachen drei Dartautomaten auf. In beidem befanden sich Bargeldbeträge. Es entstand ein Sachschaden im dreistelligen Bereich. Die Kriminalpolizei sicherte auch hier die Spuren.

Theten

Nur wenige Kilometer weiter, in Theten, versuchten unbekannte Täter am Sonntagmorgen gegen 7.15 Uhr versuchten in der Dorfstraße in Theten die Seiteneingangstür einer Gaststätte sowie die Haustür eines Wohnhauses aufzuhebeln. Dabei wurden sie von einer Bewohnerin gestört: Als diese ungewöhnliche Geräusche hörte, ging sie zur Eingangstür und klopfte von innen an die Tür. Daraufhin hörte sie, wie die Täter in unbekannte Richtung flüchteten. Es entstand ein Sachschaden im dreistelligen Bereich.

Altenhundem Polizei im Einsatz Foto: Kleinrensing

In der Nacht zum Montag (3. Dezember) gegen 4 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie zwei unbekannte, dunkel gekleidete Personen versuchten, in ein Tierbedarfgeschäft in Altenhundem in der Hundemstraße einzudringen. Wie der Zeuge beschrieb, machten sich die Täter, vermutlich mit einem metallischen Gegenstand an der rückseitig gelegenen Tür des Geschäftes zu schaffen. Als der Beobachter die beiden ansprach, flüchtete einer von ihnen in Richtung Kolpingstraße, der andere über einen Zaun auf die nahegelegenen Bahngleise. Die Polizei führte sofort eine Nahbereichsfahndung durch, die leider negativ verlief. Die Beamten entdeckten aber an der Tür frische Hebel- und Kratzspuren. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Kirchhundem

Zwischen Sonntag (2. Dezember) 11.30 Uhr und Montag (3. Dezember) 4.50 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter in der Hundemstraße die Eingangstür einer Bäckerei auf. Dabei erbeuteten sie nach Erkenntnissen der Polizei keine Wertgegenstände oder Bargeld. Durch das Aufhebeln der Tür entstand aber auch hier ein Sachschaden im dreistelligen Bereich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben