Stadtschützenfest

Elsper Jakobus-Schützen rechnen mit 1300 Zugteilnehmern

Für das Stadtschützenkönigspaar von 2014, Jörg Bütefür mit Königin Regina vom Schützenverein Meggen geht die fünfjährige Amtszeit am Samstag zu Ende.   

Für das Stadtschützenkönigspaar von 2014, Jörg Bütefür mit Königin Regina vom Schützenverein Meggen geht die fünfjährige Amtszeit am Samstag zu Ende.   

Foto: Nicole Voss

Elspe.   Mit dem Stadtschützenfest startet die Schützensaison 2019 in Lennestadt. Noch nie wollten so viele Könige auf den Vogel halten wie in diesem Jahr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei der Ausrichtung von Großereignissen ist der Schützenverein St. Jakobus Elspe längst erprobt. Im Jahr 2000 richteten die St. Jakobus Schützen das Kreisschützenfest des Kreises Olpe aus. Am kommenden Samstag und Sonntag stehen der Ort und der Schützenverein wieder im Fokus der Schützen in der ganzen Stadt, diesmal zudem zum Stadtjubiläum. Der St. Jakobus-Schützenverein ist am kommenden Wochenende, Samstag, 18. und Sonntag, 19. Mai, Ausrichter des Lennestädter Stadtschützenfestes.

Alle 13 Schützenvereine und die Schützenbruderschaft Oedingen haben sich angemeldet. Und noch zwei Zahlen sprechen für sich: Für das Königsschießen am Samstag haben sich 51 amtierende und ehemalige Majestäten angemeldet und auf der Liste für das Jungschützenkönigsschießen stehen 47 Anwärter. Nachmeldungen sind auch am Samstag noch möglich.

Beim letzten Stadtkönigsschießen vor fünf Jahren in Meggen legten „nur“ 26 Bewerber auf den Königsvogel an und bei den Nachwuchsschützen waren es von den anfänglich 25 am Ende noch 17 Anwärter.

Der Samstag

Das Fest beginnt am Samstag um 13 Uhr mit dem Antreten der Schützen in der Elsper Schützenhalle. Nach Totenehrungen und Kranzniederlegung beginnt gegen 14.30 Uhr das Schießen um die Stadtjungschützen- und anschließend um die Stadtkönigswürde. Ein weiteres Highlight des Samstages ist der Große Zapfenstreich um 20 Uhr an der „Gellestatt“ (Elsper Marktplatz). Danach geht in der Schützenhalle die Post mit der Stimmungsband „Hit-Mix“ ab.

Der Sonntag

Der Schützenfestsonntag beginnt um 10 Uhr mit dem Schützenhochamt in der St. Jakobus-Pfarrkirche. Gegen 11 Uhr sind alle Musikliebhaber zum Frühschoppenkonzert an der „Gellestatt“ eingeladen. Ab 13 Uhr treffen die Lennestädter Vereine auf dem Parkplatz am REWE-Kaufpark ein. Der Schützenverein Elspe tritt mit den neuen Stadtmajestäten auf dem Marktplatz an. Wenn um 14.30 Uhr der Große Festzug beginnt, werden etwa 900 Schützen mit Begleiterinnen durch den Ort marschieren.

Doch was ist, wenn das Wetter schlecht ist, das Kreisschützenfest im letzten September in Grevenbrück, wo der Festzug ausfiel, grüßen lässt? „Ehrlich gesagt, aktuell machen sich die Elsper keine Gedanken über das Wetter. Einen Plan „B“ gibt es noch nicht. Wir behalten das Wetter im Auge. Aber eigentlich kommen wir immer trocken durch den Zug“, ist sich Maximilian Ellinger, Geschäftsführer des Schützenvereins Elspe, sicher.

Jeder dritte Zugteilnehmer macht Musik

Zu den 900 Schützen im Zug gesellen sich 360 Musiker/innen der Musikvereine Bilstein, Saalhausen, Grevenbrück, der Meggener Knappenkapelle, dem Musikcorps Elspe, das als Festmusik fungiert und den Tambourcorps aus Serkenrode, Meggen, Oberelspe, Halberbracht, Altenhundem, Elspe und Hofolpe.

Im Anschluss an den Festzug wird in der Schützenhalle und im Festzelt vor der Halle gefeiert. Das Zelt wird bereits am Freitag bei der Bierprobe eingeweiht, zu der jeder, der mag, willkommen ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben