Lokales

Erste Spuren bei der WP Olpe hinterlassen

Seine ersten journalistischen Spuren hat der Ottfinger Oliver Wurm in der Sportredaktion der WESTFALNPOST Olpe hinterlassen. In den 90ern hat er als freier Mitarbeiter unter der Regie vom Kollegen Lothar Linke Zusammenfassungen der Kreisliga A geschrieben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seine ersten journalistischen Spuren hat der Ottfinger Oliver Wurm in der Sportredaktion der WESTFALNPOST Olpe hinterlassen. In den 90ern hat er als freier Mitarbeiter unter der Regie vom Kollegen Lothar Linke Zusammenfassungen der Kreisliga A geschrieben.

Was soll danach schon noch Großartiges kommen, ist man versucht zu fragen, im Fall von Oliver Wurm kam allerdings noch eine Menge: Das Studium Sport und Publizistik in Köln, ein Redakteursvertrag bei Sport-Bild, Chefredakteurspositionen bei verschiedenen Publikationen und seit 2007 ein erfolgreiches Leben als freier Journalist und Medienberater in Hamburg.

Über den neuesten Coup staunt die Republik, denn Oliver Wurm hat es als erster gewagt und geschafft, gemeinsam mit dem Grafiker Andreas Volleritsch das Grundgesetz als Magazin herauszugeben. Der Kollege Peter Wenig vom Hamburger Abendblatt hat das Duo besucht und einen ersten Blick in das Magazin geworfen, das seit Dienstag im Bahnhofsbuchhandel und an großen Kiosken sowie im Internet (www.dasgrundgesetz.de) zu beziehen ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben