Konzert

Erstes Picknick-Konzert im Olper Stadtpark

Klarissa Hoffmann und Thomas Bär organisieren das Picknick-Konzert im Stadtpark Olpe.

Klarissa Hoffmann und Thomas Bär organisieren das Picknick-Konzert im Stadtpark Olpe.

Foto: Riem Karsoua / WP

Olpe  Kultur an ungewöhnlichen Orten erleben: Stadtmarketing lädt zum ersten Picknick-Konzert in den Olper Stadtpark am 7. Juli ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

. Der Stadtpark wird von den Olpern selten als Erholungsort genutzt. Das soll sich nun ändern. Klarissa Hoffmann, Leiterin der städtischen Kulturabteilung, und Thomas Bär, Verwaltungsvorstand der Stadtverwaltung, organisieren am 7. Juli das erste Picknick-Konzert im Olper Stadtpark. „Wir laden alle Olper ein, an dem sommerlichen Sonntagnachmittag mit Picknick-Korb und Decke in den Stadtpark zu kommen“, erzählt Klarissa Hoffmann. Ein besonderes Highlight wird an diesem Nachmittag das Trio „Pariser Flair“ sein, das die Besucher mit auf eine Reise nach Frankreich von Aznavour bis Piaf über Brel und Becaud nimmt. Für die Band wird dafür eigens eine Bühne vor der Mauer im Stadtpark aufgestellt. „Nachdem die Besucher die großen Klassiker der französischen Chansons gehört haben, werden sie im Anschluss interessante Tipps über Paris bekommen“, kündigt die Organisatorin an.

Die Kulturabteilung des Stadtmarketings hat es sich gemeinsam mit dem städtischen Bauhof zur Aufgabe gemacht, das grüne Fleckchen in Olpe zu verschönern. „Wir haben uns schon länger Gedanken gemacht, wie wir den Park attraktiver machen können“, erzählt Thomas Bär. Auch vom Jugendparlament sei öfter angeregt worden, den Park neu zu gestalten. Deshalb wurde die marode Brücke über dem Weiher entfernt, die Wegeführung so gebaut, dass man drum herum spazieren kann und auch der Weiher selbst aufgefrischt. „Im Vorbeifahren wirkt der Stadtpark vielleicht sogar wie ein Loch“, vermutet Hoffmann. „Doch geht man durch den Park und steht am Weiher, dann wird aus dem Loch ein natürliches kleines Amphitheater.“ Die Wege wurden alle mit einer wassergebundenen Schicht aufbereitet und eine neue Bepflanzung sorgt für bunte Farben und für einen Wohlfühlort für Bienen und andere Insekten.

Stadtpark den Bürgern ins Gedächtnis rufen

Diese Verschönerung soll nun gefeiert und der Stadtpark der Öffentlichkeit wieder ins Gedächtnis gerufen werden. „Am Sonntag, 7. Juli, darf hier in lockerer Atmosphäre gemeinsam mit Freunden und der ganzen Familie gepicknickt werden“, erzählt Hoffmann. Für die passende Verpflegung sorgt jeder selbst. Das Stadtmarketing stellt Toilettenwagen bereit und sorgt für Abfalleimer, „damit der Park so sauber bleibt wie jetzt“, lacht die Organisatorin.

Am Sonntagnachmittag kann man problemlos in der Nähe der Gallenbergschule parken oder am Kreishaus. „Der Stadtpark ist aber auch sehr gut fußläufig zu erreichen“, so Hoffmann. Das Programm mit dem französischen Trio beginnt um 17 Uhr. Besucher können aber schon vorher in den Stadtpark kommen und es sich auf der Wiese gemütlich machen. Der Eintritt ist kostenlos. „Wenn das Wetter passt, wird das hier eine sehr schöne Geschichte“, sagt Thomas Bär. Wird es zu warm, dienen die großen Bäume als natürliche Schattenspender für eine Abkühlung. Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird kurzfristig – spätestens zwei Tage vorher – das Konzert in das Alte Lyzeum verschoben. „Das Konzert wird auf jeden Fall stattfinden“, verspricht Klarissa Hoffmann.

Das Team um Klarissa Hoffmann ist stets auf der Suche nach außergewöhnlichen Orten, um Kultur in Form von verschiedenen Konzerten zu präsentieren. „Mit dem Programm „Lyrik trifft Pop“, erleben die Besucher eine gefühlvolle Mischung aus einführendem Vortrag, feinsinnigen Songs und herausfordernden Texten“, so Hoffmann. Mit der Konzertreihe soll es am 27. September weitergehen. Nach dem Erfolgskonzert mit Holger Mertin und Justyna Niznik im vergangenen November, wird die Band Sprenger in der idyllischen Kreuzkapelle in Olpe auftreten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben