Blaulicht

Falsche Corona-Impfung: Polizei Olpe warnt vor Betrügern

Unbekannte wollten einem 30-Jährigen eine falsche Corona-Impfung andrehen. Es handelt sich dabei um Betrüger.

Unbekannte wollten einem 30-Jährigen eine falsche Corona-Impfung andrehen. Es handelt sich dabei um Betrüger.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Kreis Olpe.  Im Kreis Olpe klingeln Unbekannte an Türen und bieten eine Corona-Impfung an. Die Polizei warnt vor diesen Betrügern. Vorfälle landesweit.

Bereits am Sonntag, 14. Februar, ist ein 30-Jähriger Opfer von einem versuchten Trickbetrug geworden. Nach seinen Angaben hätten zwei Unbekannte Personen an der Haustür geschellt und ihm eine Corona-Impfung angeboten. Sie erklärten ihm, dass er aufgrund einer vorhandenen Behinderung die Impfung zu Hause erhalten würde, die Kosten in Höhe von 175 Euro müsse er aber selber tragen. Der Geschädigte bat daraufhin die Täter, sich auszuweisen. Daraufhin erklärten die Unbekannten, dass sie keine Zeit mehr hätten und fuhren weiter.

Immer mehr Anzeigen landesweit

Die Polizei weist daraufhin, dass derzeit landesweit vermehrt Anzeigen erstattet werden, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen. Darunter fallen unter andere abgewandelte Varianten des Enkeltricks, des „Falschen Polizeibeamten“, Angebote auf „Fake-Shops“ oder „Falsche Mitarbeiter des Gesundheitsamtes“.

Einen Überblick über zahlreiche Trickbetrugsmaschen und entsprechende Verhaltenshinweise finden Interessierte auf der Themenseite der Polizei NRW.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben