Wendener Kirmes

Fass-Anstich am Riesenrad eröffnet Wendener Kirmes offiziell

Fass-Anstich am Samstagnachmittag vor dem Riesenrad: In Wenden läuteten Bürgermeister Bernd Clemens, Schaustellerpräsident Patrick Arens und Krombacher-Vertreter Stephan Rödder die Wendener Kirmes offiziell ein.

Fass-Anstich am Samstagnachmittag vor dem Riesenrad: In Wenden läuteten Bürgermeister Bernd Clemens, Schaustellerpräsident Patrick Arens und Krombacher-Vertreter Stephan Rödder die Wendener Kirmes offiziell ein.

Foto: Nicole Voss

Wenden.  Bürgermeister Bernd Clemens, Schaustellerpräsident Patrick Arens und Stephan Rödder von der Krombacher geben am Samstag den Startschuss.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Ich freue mich und finde diesen Moment des Fassanstichs und diesen Moment, wenn sich das Riesenrad endlich dreht, einfach toll“, blickte Besucherin Monika Hachenberg, genauso wie die zahlreichen weiteren Besucher, der offiziellen Eröffnung der 268. Wendsche Kärmetze am Samstagnachmittag strahlend und mit Vorfreude entgegen. „Endlich ist es soweit“, freute sich auch Bürgermeister Bernd Clemens, als er mit den Ratsmitgliedern, begleitet vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wenden unter Leitung von Ewald Metzger, am Riesenrad eintraf.

„Alles steht bereit, damit die kleinen und großen Gäste durch die Lüfte fliegen können. Beim Schlendern durch die Straßen wehen einem verführerische Düfte um die Nase. Das macht Appetit. Das Angebot ist so reichhaltig, dass für jeden etwas dabei ist. Die Kärmetze ist ein beliebtes Ausflugsziel und für die Heimkehrer ein beliebter Treffpunkt. Gemeinsamer Spaß verbindet Groß und Klein“, so Bürgermeister Clemens, dessen besonderer Dank auch dem Ordnungsamt der Gemeinde Wenden, den Hilfsdiensten, den Schaustellern und Marktbeschickern gilt, die in den Tagen vor der Kirmes Knochen- und Präzisionsarbeit leisteten.

Fahrgeschäfte umfangreich überprüft

Auch machte das Gemeindeoberhaupt deutlich, dass alle, die den Adrenalinkick suchen, diesen unbesorgt genießen können, da alle Fahrgeschäfte umfangreich überprüft wurden. Insgesamt kamen laut Angaben der Polizei am Samstag 96.800 Besucher zur Kirmes, viele von ihnen werden diesen Kick gesucht haben. Das Gemeindeoberhaupt erinnerte auch an Schaustellerpräsident Hans-Peter Arens, der jahrzehntelang am Kirmessamstag mit dem Bürgermeister den Fassanstich vollzog und im März diesen Jahres nach schwerer Krankheit verstarb.

Die Wendener Kirmes am Samstagnachmittag

„Er war der Repräsentant der Schausteller und für die Gemeinde Wenden Freund und Partner. Arens engagierte sich in seiner Heimatstadt Dortmund in vielen sozialen Belangen und wurde dafür mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet“, würdigte Bürgermeister Clemens den Verstorbenen.

Dank an verstorbenen Schaustellerpräsident

Neuer Schaustellerpräsident ist sein Sohn Patrick Arens, der lobte: „In Wenden wird die Kirmes gelebt. Die Verwaltung steht dahinter. Es ist ein Fest, wie es selten eins in Deutschland gibt, bei dem viele sich engagieren. Das ist nicht selbstverständlich. Es gibt Städte, die die Kirmes aus Klimaschutzgründen absagen. Wir haben schon früh den Klimaschutz bedacht und auf Nachhaltigkeit gesetzt.“

Nachdem der Musikzug die Ungarische Nationalhymne zu Ehren der Gäste aus der Partnerstadt Lepsény serviert hatten, sicherten sich die Musiker schnell einen Platz im Riesenrad und spielten in luftiger Höhe zu „Preußens Gloria“ auf, während unten noch Freibier ausgeschenkt wurde. Der Anfang war gemacht und die zahlreichen Gäste machten sich auf den Weg durch die Straßen, mit den zahlreichen Ständen, den ausgewogenen Angebot und gaben sich den ersten Adrenalinkicks auf den Karussells hin. Kirmes ist Treffpunkt, macht Spaß und lockt tausende Besucher an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben