Vereinsjubiläum

Festschrift des Musikvereins Rahrbach zum 100-Jährigen

Lesedauer: 2 Minuten
Mitautor Philipp Weber (l.) überreicht Reiner Löcker, 1. Vorsitzender des Musikvereins Rahrbach, die Jubiläumsfestschrift zum 100 Jährigen. 

Mitautor Philipp Weber (l.) überreicht Reiner Löcker, 1. Vorsitzender des Musikvereins Rahrbach, die Jubiläumsfestschrift zum 100 Jährigen. 

Foto: Privat / WP

Rahrbach.  Musikverein Rahrbach hofft noch auf Feier in kleinem Rahmen im November dieses Jahres. Kleine Gala geplant.

Der Musikverein Rahrbach feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. Dazu hat der Musikverein eine Festschrift zusammengestellt, die ab dieser Woche in Welschen Ennest bei Omnibus und bei Getränke Höfer zum Preis von 12 Euro käuflich zu erwerben ist.

In der Festschrift werden chronologisch wichtige Ereignisse der Vereinsgeschichte aus 100 Jahren dargestellt. Am Ende erwartet den Leser eine umfangreiche Bildergalerie mit Fotos aus der Vereinsgeschichte. Des Weiteren finden sich einige interessante Anekdoten aus der Nachkriegszeit in der Festschrift.

Parallelen zwischen früher und heute

„Es ist spannend zu sehen, wie sich der Verein in den letzten Jahrzehnten entwickelte“, so der 1. Vorsitzende Reiner Löcker. „Schaue ich mir an, wie die Musikerinnen und Musiker damals die Schützenfeste und Konzerte bestritten haben, so fallen mir durchaus Parallelen zur heutigen Zeit auf – es ging auch damals schon ähnlich zu wie heutzutage: dasselbe Engagement, aber so mancher hatte auch dieselben Flausen im Kopf. Die Festschrift lohnt sich definitiv, zum Blättern und Schmökern – ein Must-have“, so Löcker weiter. Der Musikverein hat sich bei der Erstellung viel Mühe gegeben; das ist nicht immer ganz einfach bei so vielen Ereignissen, die in 100 Jahren geschehen, aber insgesamt sind alle froh über diesen gemeinsamen Kraftakt.

Normalerweise wäre die Chronik beim Jahreskonzert und beim Kreismusikfest im Januar und April dieses Jahres verkauft worden. Corona machte auch da einen Strich durch die Rechnung. Der Musikverein hofft, sein Jubiläum Anfang November in einem kleineren Rahmen dennoch gebührend feiern zu können. So ist unter anderem eine kleine Gala geplant. Das hängt natürlich vom weiteren Verlauf der Pandemie ab.

Auch die Proben und das gemeinsame Musizieren sowie das gesellige Zusammensein bleibt derzeit auf der Strecke. Die Festschrift bezeugt eindrucksvoll, dass diese Elemente für das soziale Miteinander sehr wichtig und unverzichtbar sind. So hofft der Musikverein auch in diesem Jubiläumsjahr ‚gesund‘ – musikalisch und finanziell – durch das Jahr zu kommen, auch wenn die Coronakrise den Vereinen inzwischen das Leben schwer macht.

Auch bei den Mitgliedern

Die Festschrift ist neben den unten aufgeführten Läden auch bei den Mitgliedern des Musikvereins zu bestellen und über diese beziehbar. Erhältlich in Welschen Ennest bei Getränke Höfer und Omnibus für 12 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben