Feuerwehr

Schnell unter Kontrolle: Brand in Notunterkunft in Olpe

Die Feuerwehr löscht den Brand in einer Notunterkunft der Stadt Olpe 

Die Feuerwehr löscht den Brand in einer Notunterkunft der Stadt Olpe 

Foto: Riem Karsoua

Olpe.  Die Feuerwehr Olpe wurde zu einem Brand in einer Notunterkunft für Obdachlose in Lütringhausen gerufen. Der Brand war schnell unter Kontrolle.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter dem Stichwort „Feuer 2, Kellerbrand in einer Notunterkunft“ wurde die Feuerwehr Olpe am Freitagnachmittag, 19. Juli gerufen.

In einem Kellerraum in der Notunterkunft für Obdachlose in Lütringhausen war es zu dem Brand gekommen.

Dort haben Möbelstücke Feuer gefangen, was zu einer kompletten Verrauchung des Hauses führte.

Im Haus befanden sich noch sechs Personen, die sich noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbstständig ins Freie retten konnten.

Gebäude nicht mehr bewohnbar

Die Feuerwehr Olpe suchte kurz nach Eintreffen das Gebäude dennoch nach weiteren Personen ab, bevor sie mit der Brandbekämpfung begannen.

Im Einsatz waren insgesamt drei Löschzüge der Feuerwehr Olpe mit 50 Einsatzkräften. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar.

Die Personen müssen in anderen Unterkünften untergebracht werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben