Theater

Finnentrop: Theaterverein Ostentrop spielt „Der Liebestrank“

| Lesedauer: 4 Minuten
Die diesjährigen Darsteller vor der Bühne des Duarphius Ostentrop: Bernd Röhrig, Sabine Rohrmann-Jost, Jürgen Jost (hintere Reihe von links), Ludger Schmidt, Ulla Schulte, Michael Stell, Heike Meyer, Josef Wurm (vordere Reihe von links).

Die diesjährigen Darsteller vor der Bühne des Duarphius Ostentrop: Bernd Röhrig, Sabine Rohrmann-Jost, Jürgen Jost (hintere Reihe von links), Ludger Schmidt, Ulla Schulte, Michael Stell, Heike Meyer, Josef Wurm (vordere Reihe von links).

Foto: Florian Schröder

Ostentrop.  Der Theaterverein aus Ostentrop wird trotz der Corona-Pandemie zehn Mal den Schwank „Der Liebestrank“ aufführen. Zuschauer müssen 2G nachweisen.

In Zeiten der Corona-Pandemie ist es enorm schwierig, Veranstaltungen zu planen und durchzuführen. Der Theaterverein Ostentrop aus Finnentrop plant dennoch zehn Aufführungen mit der 2G-Regel. Es dürfen also nur geimpfte oder genesene Zuschauer dabei sein. Der Vorverkauf beginnt am Montag, 29. November, um 9 Uhr. Auf dem Programm steht mit „Der Liebestrank“ ein Schwank in drei Akten von Claus Platzer.

Mit angepasster, reduzierter Besucherzahl und einem Hygienekonzept für die Besucher und Akteure im Duarphius Ostentrop möchte der Verein das Ansteckungsrisiko ausschließen. Sollten am Veranstaltungstag aufgrund von Verordnungen zu Corona anderweitige Auflagen zu erfüllen sein, zum Beispiel 2G-plus, dann würde das DRK Finnentrop gegebenenfalls an den Terminen für die Theaterbesucher spezielle Termine anbieten.

+++ Lesen Sie hier: Wie und wo die Gemeinde Finnentrop in 2022 investieren will +++

Das Duarphius öffnet an den Sonntagsvorstellungen um 16.30 Uhr, ansonsten um 18 Uhr. Die Zertifikate und der Lichtbildausweis für die 2G-Kontrolle werden bereits vor dem Einlass im Außenbereich gegenüber in der offenen Scheune vom Hof Schröder eingesehen. Jeder Einlassberechtigte erhält ein Erkennungszeichen für den Eintritt und Aufenthalt im Duarphius. Es gibt keine Abendkasse (nähere Infos siehe Infobox).

Urkomische Szenen

Was erwartet den Besucher in diesem Jahr auf der Bühne? Es sind harte Zeiten für die beiden Tagelöhner Max und Jupp. Sie sind seit Monaten arbeitslos, dementsprechend knapp bei Kasse. Um ihre Lage etwas aufzubessern, wildern sie gelegentlich im Revier des alten Förster Hubert. Sehr zu dessen Missfallen. Außerdem haben die beiden unter der sehr dominanten Schwester von Max zu leiden. Um von diesem Übel loszukommen, beschließen sie, die Schwester mit dem verwitweten Wirt Alwis zu verheiraten. Dazu lassen sie sich von dem Kräuterweib Leni das Rezept für einen Liebestrank erklären. Leider verwechseln sie eine der Zutaten, was zu einer ganz anderen, verheerenden Wirkung führt, unter der der Wirt und der Förster Hubert zu leiden haben.

+++ Das könnte Sie interessieren: Warum die Villa Höffken nicht versteigert wird +++

Das Ganze entwickelt sich zu einer Folge von urkomischen und witzigen Szenen, die nur durch die Hilfe des Hausknechtes Paul und der Haushälterin Brigitte zu einem glücklichen Ende führen. Es kommt aber niemand wirklich zu Schaden, außer Huhn Amalie…

Mehr wird nicht verraten. Ab der Premiere am 27. Dezember gibt es zehnmal live das unterhaltsame Theaterstück auf der Bühne in der „Ostentroper Scala“, wie das Duarphius in der Theatersaison liebevoll genannt wird. Im Souffleusen-Kasten sitzen wieder Gudrun Rohrmann oder Kathrin Beste. Meinolf Schulte, Manfred Hoffmann, Tobias Bieke, Markus Eckert, Daniel Nöcke und Felix Rohrmann sind für den Bühnenbau verantwortlich. Um Beleuchtung und Bühnentechnik kümmert sich altbewährt Alfons Rohrmann.

+++ Was Sie wissen müssen +++

Die Aufführungstermine der bevorstehenden Saison 2021/2022: Montag, 27. Dezember, 19.30 Uhr; Mittwoch, 29. Dezember, 19.30 Uhr; Donnerstag, 30. Dezember, 19.30 Uhr; Sonntag, 2. Januar, 18 Uhr; Dienstag, 4. Januar, 19.30 Uhr; Donnerstag, 6. Januar, 19.30 Uhr; Freitag, 7. Januar, 19.30 Uhr, Sonntag, 9. Januar, 18 Uhr; Freitag, 14. Januar, 19.30 Uhr und Samstag, 15. Januar, 19.30 Uhr

Die Rollen und Ihre Darsteller: Alwis (Bernd Röhrig), Paul (Ludger Schmidt), Max (Michael Stell), Jupp (Josef Wurm), Brigitte (Heike Meyer), Förster Hubert (Jürgen Jost), Leni (Sabine Rohrmann-Jost) und Waltraud (Ulla Schulte).

Der Theaterverein bittet die Tickets online im vereinseigenen Online-Shop zu ordern: www.theater-ostentrop.de. Die online oder telefonisch bestellten Karten können am Aufführungstag beim Eintritt im Duarphius abgeholt werden.

Wer lieber persönlich oder telefonisch Tickets kaufen oder vorbestellen möchte, der wendet sich an die „Buchhandlung Am Rathaus“ in Finnentrop. Die Telefonnummer: 02721/6789.

Das einzelne Ticket kostet 8 Euro. Es besteht freie Platzwahl. Ein Umtausch unter den Aufführungsterminen oder die Rückgabe ist ausgeschlossen. Sollte es coronabedingt zu Absagen von Theateraufführungen kommen, behält der Theaterverein sich vor, die Aufführung später nachzuholen oder ggf. bezahlte Tickets zu erstatten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben