Musikverein Frenkhausen

Galakonzert zum Jubiläum in Olpe

Olpe.  Das Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg begeistert bei seinem Auftritt in Olpe die Besucher in einer Ausverkauften Stadthalle

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit dem Parademarsch der „Langen Kerls“ eröffnete das Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg am Dienstagabend das Galakonzert zum 100-jährigen Jubiläum des Musikvereins Frenkhausen in der Stadthalle Olpe. Unter Leitung von Oberstleutnant Christoph Scheibling begeisterte das Orchester in der ausverkauften Olper Stadthalle mit Werken aus den unterschiedlichsten Genres.

Ein besonderes Highlight des Abends stellte das Stück „70 Jahre Grundgesetz“ von Guido Rennert dar: In diesem Werk wurden die Geschichte, die Werte und die Errungenschaften des Grundgesetzes heraus gearbeitet, musikalisch umgesetzt und so wurden die Zuhörer mit auf eine Reise über die vergangenen 70 Jahre des Grundgesetzes genommen:

Zaghafte Stimme

Eine zaghafte Stimme zu Beginn des Stückes markierte die junge, zerbrechliche Demokratie in der Weimarer Republik, aus der schließlich jedoch etwas Großes entstand. Die Zuhörer sollten frei und vorbehaltlos an das Kapitel Grundgesetz heran geführt werden, erklärte Christoph Scheibling. Schließlich baute sich eine Melodie auf, ein Rhythmus entstand, der ankündigte, dass etwas Großes durch das Grundgesetz entstehen könnte. Mit einem abrupten Abbruch mitten im Musikstück machten die schwermütigen und traurigen Klänge des Orchesters auf den 2. Weltkrieg und seine verheerenden Folgen aufmerksam.

Liebliche Melodie

Schließlich nahm die Melodie aber wieder Fahrt auf, das Grundgesetz entstand 1949 und eine liebliche, anmutige Melodie stimmte die Zuhörer auf die vergangenen 70 Jahre Grundgesetz ein. Auf einer Leinwand zeigte das Orchester die verschiedensten Highlights der vergangenen Jahrzehnte, wie beispielsweise der Wiedervereinigung, sportlichen Erfolgen von Boris Becker oder Steffi Graf, sowie dem Flug ins All von Astronaut Alexander Gerst.

Zum krönenden Abschluss des Stücks trugen Kinder einzelne Passagen des Grundgesetzes vor. „Das Stück 70 Jahre Grundgesetz - Eine deutsche Geschichte ist auch für mich ein ganz besonderes Highlight im Programm“, erzählte der Musiker Sören Wehn, der an diesem Abend sein erstes Konzert mit dem Musikkorps spielte.

Schwungvolle Fortsetzung

Aber auch die zweite Hälfte des Konzerts ging schwungvoll weiter, mit Stücken wie „Forever Strong“, von dem Komponist Stephen Melillo oder „Follow the Wind“, in dem der Solist Daniel Ritter das Publikum mit seiner Tuba verzauberte. Den Schluss machten die Stücke „Die Piratenbraut“ von John Debney, arrangiert für das Orchester von Alexander Reuber, sowie das altbekannte Stück „Bohemian Rhapsody“ von Freddie Mercury, welches noch mal fast alle Facetten des Orchesters miteinander vereinte. Das Musikkorps der Bundeswehr begeisterte das Publikum und verabschiedete sich mit einer dreifachen Zugabe.

Der Erlös des Konzertes wird sowohl für die musikalische Jugendarbeit in Frenkhausen eingesetzt als auch für die Bundeswehrsozialarbeit, in der sich um Soldaten und ihre Angehörige gekümmert wird, die in Not geraten sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben