Ermittlungen

Gaspistolen-Täter: Wer kennt sein Fahrrad und den Rucksack?

Ein noch Unbekannter feuert am Mittwochabend in Gerlingen aus einer Gaspistole auf Polizisten, die ihn kontrollieren wollen. Die Ermittlungen laufen.

Foto: dpa / Wolfram Steinberg

Ein noch Unbekannter feuert am Mittwochabend in Gerlingen aus einer Gaspistole auf Polizisten, die ihn kontrollieren wollen. Die Ermittlungen laufen. Foto: dpa / Wolfram Steinberg

Gerlingen.  Die Polizei ermittelt fieberhaft: Ein Unbekannter hat in Gerlingen zwei Polizisten mit einer Gaspistole beschossen. Der Mann konnte flüchten. Sein Fahrrad und Rucksack wurden sichergestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit Schüssen aus einer Gaspistole auf Polizisten eskalierte am Mittwoch Abend die Kontrolle eines Verdächtigen in Gerlingen. Wie die Polizei mitteilt, hatten zwei Beamte am Mittwoch Abend gegen 20:15 Uhr an der Koblenzer Straße einen Mann kontrollieren wollen, der sich - in der Nähe eines Altkleidercontainers - verdächtig verhielt. Bei der Annäherung zog der Mann eine Waffe und schoss mehrfach in Richtung der Gesichter der Beamten.

Anschließend flüchtete der Pistolenschütze in den Professor-Egon-Schneider Weg und von dort über den Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Richtung eines Radweges.

Dabei hat er einen Rucksack und ein Fahrrad zurückgelassen.

Trotz sofort eingesetzter Unterstützungskräfte konnte der Täter bisher nicht gefasst werden. Polizeipressesprecher Michael Klein erklärte, die Ermittlungen liefen, neue Erkenntnisse gebe es bisher nicht.

In den Einsatz eingebunden wurde ein Hubschrauber sowie Diensthunde. Die flüchtende Person wird von den Beamten folgendermaßen beschrieben: Etwa 40 bis 45 Jahre alt - ca. 190 cm groß - osteuropäisch wirkend - schlank und kräftig - schwarze Strickmütze - verwaschene dunkle Regenjacke - schwarze Handschuhe. Die betroffenen Polizisten erlitten Reizungen der Atemwege, deshalb geht die Polizei davon aus, dass die Pistole eine Gaswaffe war.

Nach derzeitigem Stand, so die Polizei weiter, bestehe für die Bevölkerung keine Gefahr. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 027619269-0 um sachdienliche Hinweise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik