Drolshagen

Gastro-Szene rund um den Marktplatz in Bewegung

Katrin Jünger will dem Café am Markt neues Leben einhauchen. Mit dem Slogan Bier & Burger ist ihr grundlegendes Konzept auf den Punkt gebracht.

Foto: Josef Schmidt

Katrin Jünger will dem Café am Markt neues Leben einhauchen. Mit dem Slogan Bier & Burger ist ihr grundlegendes Konzept auf den Punkt gebracht.

Drolshagen.   Bürgermeister freut sich, dass zwei Traditionsbetriebe vorausichtlich wieder in Betrieb gehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Rosestadt tut sich was: Rund um den Marktplatz wird schon an Weiberfastnacht das frühere Café am Markt mit der neuen Pächterin Katrin Jünger nach über einer halbjährigen Pause wieder an den Start gehen, und schräg gegenüber, im Restaurant Schürholz, hat Dietgard Hunold, geborene Schürholz, offenbar berechtigte Hoffnungen, dass am Tresen bald ebenfalls ein neuer Pächter stehen wird.

Während die Hunolds keine Details preisgeben möchten, da der Pachtvertrag noch nicht unter Dach und Fach ist, strahlt Katrin Jünger (55) übers ganze Gesicht: „Ich verwirkliche hier meinen Lebenstraum. Den habe ich schon, seit ich 20 war.“ Das Dresdner Mädchen, wie sie selbst sagt, ist gelernte Köchin, arbeitete aber zuletzt als Metzgerei-Fachverkäuferin in der hessischen Rhön. Auf ihren Lebensweg angesprochen, sagt sie: „Ich habe das ganze Programm hinter mir, Ausbildung, Ehe und Familie, zwei Söhne. Da hatten Träume nicht viel Platz.“

Lebensgefährte aus Hützemert

Dass es sie jetzt ausgerechnet nach Drolshagen verschlagen hat, liegt an ihrem neuen Lebenspartner, Johannes Uphoff (59). Der gebürtige Düsseldorfer lebt seit 12 Jahren in Hützemert, arbeitet als Techniker bei einer Firma in Reichshof-Hahn und steht ganz und gar hinter dem Plan seiner Katrin: „Vor zwei Wochen haben wir hier begonnen, dem Inneren den letzten Schliff zu geben, an Weiberfastnacht wird eröffnet.“ Katrin Jünger wird aus der Rhön auch zu ihrem Johannes nach Hützemert ziehen. Mit der Mentalität der Sauerländer, glaubt sie, werde sie keine Schwierigkeiten haben: „Die Sachsen und Sauerländer ähneln sich.“

Mit ihrem Gastro-Konzept will sie ab Weiberfastnacht durchstarten: „Das Lokal wird Katrin’s Kneipe heißen, Bier und Burger stehen im Mittelpunkt.“

Fußball-Fans dürfen sich freuen: Ab der neuen Saison kann die Bundesliga live auf vier TV-Geräten verfolgt werden. Eine Kinderspiel-Ecke und ein Bereich für die Jugend mit einem großen Sofa sollen jüngeres Publikum und Familien anziehen. Katrin Jüngers Fazit: „Wir wollen für Alt und Jung da sein.“

Glockenspiel wieder in Betrieb

Mit dem Thema Außen-Gastronomie, sagt das Pärchen, wolle man sich nicht sofort beschäftigen, sondern vermutlich erst im nächsten Jahr.

Eine weitere Marktplatz-Attraktion ist musikalischer Art und bereits einige Wochen in Betrieb, direkt neben dem Hotel Schürholz: Das Glockenspiel an der Sparkassen-Fassade.

Sparkassen-Vorstand Dieter Kohlmeier auf Anfrage: „Mit Blick auf unseren Umbau 2016 hatten wir das Glockenspiel stillgelegt und erst vor einigen Wochen wieder in Betrieb genommen.“ Seitdem läuten die Glocken dreimal am Tag, um 8.30 Uhr, 12.30 Uhr und 16.30 Uhr, mit einem beachtlich vielfältigen Repertoire von rund 20 Melodien. Kohlmeier: „Das Glockenspiel ist vermutlich in den 70ern installiert worden, damals nach dem Vorbild der Sparkasse Hilchenbach.“ Anfang der 90er Jahre sei es aber erst elektronische aufgerüstet worden. Ein Mitarbeiter der Filiale entscheide jeweils aktuell, welche Lieder wann gespielt würden.

Hocherfreut über die Neuigkeiten rund um den Marktplatz zeigte sich gestern Drolshagens Bürgermeister Ulrich Berghof (CDU): „Eine ganz wunderbare Entwicklung. Dass diese Traditions-Gaststätten lange leer standen, haben viele Drolshagener zunehmend bedauert.“

Weitere Veranstaltungen geplant

Auf eine solche Wende zum Guten, so der Bürgermeister, habe er gar nicht mehr gehofft.

Mit Blick auf den für die Stadt wichtigen Anziehungspunkt Marktplatz sagte Berghoff: „Unsere Überlegungen rund um den Marktplatz werden kontinuierlich fortgesetzt. Es deutet sich an, dass es auf dem Platz dieses Jahr noch weitere Veranstaltungen geben wird. Welche, wird noch nicht verraten.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik