Geburten

Geburtenbilanz: Mehr Babys in Olpe, weniger in Lennestadt

Die Zahl der Geburten im St.-Martinus-Hospital Olpe ist 2020 leicht gestiegen.

Die Zahl der Geburten im St.-Martinus-Hospital Olpe ist 2020 leicht gestiegen.

Foto: Maria Svetlychnaja / Shutterstock / Maria Svetlychnaja

Olpe/Lennestadt.  Im Krankenhaus Olpe sind 2020 mehr Babys geboren worden als im Vorjahr. Die Situation in den Kreißsälen war wegen der Pandemie anders als sonst.

In den Krankenhäusern der Katholischen Hospitalgesellschaft in Olpe und Lennestadt sind 2020 etwas mehr Kinder geboren worden als ein Jahr zuvor. Insgesamt erblickten 1167 Babys das Licht der Welt, zehn mehr als noch 2019.

Das ist vor allem auf einen leichten Anstieg der Geburtenanzahl im St.-Martinus-Hospital in Olpe zurückzuführen: Waren es im Jahr 2019 noch 705 Kinder, die in den Kreißsälen des Krankenhauses das Licht der Welt erblickten, so kamen hier im letzten Jahr 719 Kinder zur Welt. Bis in die Silvesternacht hinein herrschte auf der geburtshilflichen Station reger Betrieb – sechs Kinder allein wurden noch am 31. Dezember geboren.

+++ Keine Nachricht aus dem Kreis Olpe verpassen: Hier für den täglichen Newsletter anmelden! +++

„Trotz der Pandemie waren auch alle Väter während der Geburt dabei“, freut sich Dr. Jürgen Schwickerath, Chefarzt der Gynäkologie am St.-Martinus-Hospital. Werdende Väter haben in den Häusern der Hospitalgesellschaft die Möglichkeit, vor der Geburt einen Corona-Schnelltest zu machen und bei negativem Testergebnis die Partnerin in den Kreißsaal zu begleiten.

Relativ stabil blieb die Anzahl an Geburten am St.-Josefs-Hospital in Lennestadt: Waren es 452 Geburten im Jahr 2019, so wurden nun 448 Kinder geboren.

Lesen Sie auch, welche Baby-Namen im Kreis Olpe 2020 die beliebtesten waren

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben