Fahrplanwechsel

So schnell fährt die Bahn zum Weihnachtsmarkt Dortmund

| Lesedauer: 2 Minuten
Seit 20. Dezember 2021 verkehrt der neue IC 2324 auf der Ruhr-Sieg-Strecke.   

Seit 20. Dezember 2021 verkehrt der neue IC 2324 auf der Ruhr-Sieg-Strecke.   

Foto: Volker Eberts / WP

Kreis Olpe.  Der neue Winterfahrplan der Deutschen Bahn für den Kreis Olpe tritt heute in Kraft. Auf diese Änderungen müssen sich Kunden einstellen.

Am Sonntag, 11. Dezember, tritt der neue Winterfahrplan der Deutschen Bahn AG in Kraft. Die gute Nachricht: Ab kommender Woche fährt zwischen 4 Uhr in der Früh und 20 Uhr am Abend jede Stunde ein durchgehender Zug von Siegen nach Dortmund.

+++ Lesen Sie auch: SIBO: Bernd Hesse übergibt Vermögen an Familienstiftung +++

Die stündliche, durchgehende Verbindung zwischen Siegen und Dortmund sei die wesentlichste Änderung auf der Ruhr-Sieg-Strecke, erklärt Karin Hellweg von der DB-Fahrplanauskunft in der Servicestelle „WieWoWatt“ in Altenhundem. Auch die durchgehende Rückreise von Dortmund ist fast zu jeder Stunde möglich. Die Fahrzeit zum Beispiel von Altenhundem beträgt ohne Umsteigen rund 1 Stunde und 24 Minuten. Wer sich also um 9.33 Uhr in den RE 34 oder den IC 2324 setzt, kann um kurz nach 11 Uhr auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt den ersten Glühwein trinken. Der Fahrpreis für eine Einzelfahrt beträgt je nach Zug und Tarif zwischen 17.90 und 18.80 Euro. In Grevenbrück bzw. Finnentrop starten die Züge sieben bzw. 13 Minuten später Richtung Ruhrgebiet.

+++ Auch interessant: Finnentrop: Holzlaster kippt bei Hülschotten auf die Seite +++

Neben den durchgehenden Züge kommt man auch über Hagen nach Dortmund, dann allerdings mit Umsteigen. Ab Sonntag setzt die Bahn zudem Züge der Hessischen Landesbahn als RE 34 auf der Ruhr-Sieg-Strecke. Wie bisher halten nur die Regionalzüge auch in Welschen Ennest, die ICs dagegen nicht. Der Fahrplandschungel wird also auch im Winterhalbjahr 22/23 nicht lichter. Verlässliche Auskünfte zu den besten Verbindungen und die Fahrkarten dazu gibt es im „Wiewowatt“ in Altenhundem, Tel. 02723/608850.

Grundsätzlich steigen mit dem Fahrplanwechsel die Preise im Fernverkehr um 4,9, im Regionalverkehr um 4 Prozent. Aber wer bis Samstag, 11. Dezember, bucht, fährt noch zum alten Preis.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe