Schützenfest

Jürgen Thiel regiert in Bamenohl

An der Spitze des Schützenvereins Bamenohl stehen das Königspaar Jürgen und Roswitha Thiel (links) sowie das Jungschützenkönigspaar Phil Tillmann und Theresa Hanses .

An der Spitze des Schützenvereins Bamenohl stehen das Königspaar Jürgen und Roswitha Thiel (links) sowie das Jungschützenkönigspaar Phil Tillmann und Theresa Hanses .

Foto: Nicole Voss

Bamenohl.  Im vierten Anlauf hat es geklappt: Mit dem 96. Schuss war Jürgen Thiel neuer König in Bamenohl. Phil Tillmann regiert den Nachwuchs.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jürgen Thiel hatte am Montag an der Bamenohler ­Vogelstange und beim anschließenden Frühschoppen mit dem Musikverein Dünschede allen Grund zum Strahlen. Der Lagerist bei der Firma Mubea hatte dem Aar den Garaus bereitet und mit dem 96. Schuss alles klar gemacht. Für den 58-Jährigen war es der vierte Anlauf, den er auch zur Freude seiner Frau Roswitha erfolgreich zum Abschluss brachte. „Einfach herrlich. Ich freue mich sehr, dass ich ihn habe“, schmunzelte Jürgen Thiel. Das Nachsehen hatten Holger Albrecht, Martin Willeke und Michael Mues. Als Hobby nannte die neue Majestät seine vier Enkelkinder. Den Apfel holte sich Mike Weißenberg (20. Schuss). Das Zepter schoss Holger Albrecht (36. Schuss) und die Krone fiel zugunsten von Pascal Knorr (38. Schuss). Den linken Flügel katapultierte Tobias Jansen (61. Schuss) aus dem Kugelfang und den rechten Flügel Jürgen Thiel (49. Schuss).

Spannendes Schießen

Bereits am Samstag lieferten sich Phil Tillmann, Felicia Heisiep, Philip Rettinghaus, David Hesse und Florian Kramer einen spannenden Schießwettbewerb um die Jungschützenkönigswürde. Erstgenannter machte das Rennen mit dem 131. Schuss. Auch für den neuen Jungschützenkönig war es der vierte Versuch. Der Industriemechaniker bei der Firma Eibach erkor sich die 22-jährige Studentin Theresa Hanses zu seiner Mitregentin. „Das haben wir letzte Woche in der Hölle der Meggener Schützenhalle abgemacht“, verrieten Beide. Phil Tillmann ist Tänzer der Prinzengarde Bamenohl und zählt das Jagen und das Angeln zu seinen Freizeitbeschäftigungen. Zudem ist der 21-jährige Offizier der Bamenohler Jungschützen. Die Krone schoss Bernd Marius Heisiep, das Zepter und der linke Flügel gingen an Philip Rettinghaus und den Apfel holte sich Vorjahresjungschützenkönig Maximilian Acker. Den rechten Flügel schoss Felicia Heisiep.

Am Samstag standen auch die Ehrungen auf dem Programm: 70 Jahre: Martin Schöttler, Erwin Schulte. 65 Jahre: Heinz Möchel, Hermann Ostermann, Heinz Rabe, Odilo Schulte, Josef Sommerhof, Karl-Josef Vollmert. 60 Jahre: Walter Blöink, Bernd Brachthäuser, Friedbert Emerling, Winfried Keine, Manfred Schulte. 50 Jahre: Wolfgang Bettendorf, Josef Braunsdorf, Karl-Josef Eickmann, Peter Gauchel, Georg Kahlert, Manfred Kahlert, Toni Knape, Ludwig Lampe, Theo Schwane, Alfred Tillmann. 40 Jahre: Albert Adler, Andreas Fischer, Matthias Hasenau, Franz-Josef Hille, Detlef Illner, Matthias Kleppel, Stefan Knape, Otto Luke, Andreas Müller, Karl Reifenberg, Reinhard Renners, Alwin Rottstock, Stephan Schulte, Wolfgang Schulte, Andreas Zimmermann. 25 Jahre Thomas Cwilinski, Bernd Dahlmann, Jürgen Hennes, Andreas Hogrebe, Christian Kramer, Sven Krege, Michael Rettler, Frank Rottstock, Björn Schmidt, Timm Schröder, Markus Vetter, Mike Weißenberg, David Zöller.

Jubelkönige

Vor 40 Jahren regierte Josef Mues den Schützenverein Bamenohl und vor 25 Jahren Claus-Peter Bernhard.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben