Blaulicht

Jungen Frauen aus Lennestadt droht ein Nachspiel

Bei Verkehrskontrollen (hier ein Symbolbild) auf Lennestädter Gebiet wurden am Donnerstagabend zwei junge Frauen, die Drogen bei sich führten, angehalten. Später stoppte die Polizei zudem einen Mann, der mit Alkohol im Blut fuhr.

Bei Verkehrskontrollen (hier ein Symbolbild) auf Lennestädter Gebiet wurden am Donnerstagabend zwei junge Frauen, die Drogen bei sich führten, angehalten. Später stoppte die Polizei zudem einen Mann, der mit Alkohol im Blut fuhr.

Foto: Michael Kleinrensing

Lennestadt.   Bei den Frauen finden Polizisten Drogen, zudem besitzt die Fahrerin keinen Führerschein. Ein Fahrverbot wartet auch auf einen 46-jährigen Mann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für zwei junge Frauen aus Lennestadt wird der Donnerstagabend noch ein Nachspiel haben. Eine 24-Jährige saß am Steuer ihres Opel Astras, als sie gegen 22.30 Uhr auf der Fredeburger Straße in Langenei angehalten und kontrolliert wurde. Neben ihr saß die drei Jahre jüngere Frau. Laut der Beamten ergaben sich sich Hinweise auf Drogenkonsum der Fahrerin, so dass ein Drogen-Vortest durchgeführt wurde. Er verlief positiv. Des Weiteren war die junge Frau nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Fahrerin musste sich auf der Polizeiwache Lennestadt einer Blutprobe unterziehen. Im Rahmen der Kontrolle wurden bei der 21-jährigen Beifahrerin noch weitere Drogen aufgefunden, die sichergestellt wurden. Gegen beide Frauen wurden entsprechende Anzeigen gefertigt.

Trunkenheitsfahrt in Elspe

Rund drei Stunden später, am frühen Freitagmorgen gegen 1.30 Uhr, kontrollierten Polizisten einen 46-jährigen Pkw-Fahrer aus Lennestadt. Weil den Beamten Alkoholgeruch entgegenkam und der Fahrer angab, mehrere Bier getrunken zu haben, wurde ein Atem-Alkohol-Vortest durchgeführt, der positiv ausfiel. Anschließend musste der Pkw-Führer sein Auto stehen lassen und die Beamten auf die Polizeiwache Lennestadt begleiten, wo er einen gerichtsverwertbaren Atem-Alkoholtest durchführte. Die Polizeibeamten legten im Anschluss eine Ordnungswidrigkeitenanzeige vor, wodurch den Betroffenen nun eine Geldbuße sowie ein Fahrverbot erwarten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben