Feuer

Wohnhaus in Olpe nach Dachstuhl-Brand unbewohnbar

Ein Kaminbrand breitete sich auf ein Wohnhaus in der Düringerstraße in Rüblinghausen aus. 50 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz.

Ein Kaminbrand breitete sich auf ein Wohnhaus in der Düringerstraße in Rüblinghausen aus. 50 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz.

Foto: Roland Vossel / WP

Olpe.  Bei einem Kaminbrand in Olpe-Rüblinghausen ist der Dachstuhl des Gebäudes am Dienstag komplett ausgebrannt. Inzwischen steht die Ursache fest.

Bei einem Kaminbrand in Olpe-Rüblinghausen ist am Dienstag ein Schaden im sechsstelligen Bereich entstanden. Die Flammen griffen auf den Dachstuhl über, der komplett ausbrannte. Nach Auskunft der Polizei ist das Haus derzeit unbewohnbar.

Um 13.22 Uhr war die Olper Feuerwehr zu dem Feuer in die Düringerstraße alarmiert worden. Vor Ort stellte sich heraus dass das Feuer auf das ganze Gebäude übergriff. „Beim Eintreffen gab es eine starke Rauchentwicklung im gesamten Dachbereich“, sagte Martin Lauer, Pressesprecher der Olper Wehr, im Gespräch mit unserer Redaktion. Das Einsatzstichwort wurde daraufhin auf Feuer 2 erhöht und weitere Einsatzkräfte der Olper Wehr nachalarmiert.

Der Angriffstrupp des erst eingetroffenen Löschfahrzeuges ging unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Erdgeschoss des Gebäudes vor, ein weiter Trupp unter Atemschutz begann umgehend mit den Löscharbeiten im Dachgeschoss. Da sich das Feuer über Wandverkleidungen und Zwischendecken großflächig im gesamten Gebäude und auf den Dachstuhl ausgebreitet hatte, wurde das Einsatzstichwort nochmals erhöht und mit Feuer 3 dann Vollalarm für die Olper Wehr ausgelöst. Zusätzlich wurde die Drehleiter der Feuerwehr Drolshagen zur Einsatzstelle alarmiert.

+++ Keine Nachricht aus dem Kreis Olpe verpassen: Hier für den täglichen Newsletter anmelden! +++

Nach rund zweieinhalb Stunden war der Einsatz für die 48 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Olpe und Drolshagen, die mit elf Fahrzeugen angerückt waren, beendet. Neben der Feuerwehr waren Kräfte des Regelrettungsdienstes, des DRK Olpe, der Polizei, des örtlichen Energieversorgers und der Bezirksschornsteinfegermeister vor Ort.

Die Bewohner hatten die Feuerwehr gerufen und konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Sie kamen zunächst bei Verwandten unter. Verletzt wurde niemand.

Ein Brandermittler der Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache. Ein
Fremdverschulden kann nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden, erklärte die Polizei Olpe am Mittwoch. Mutmaßlich war das Feuer durch einen altersbedingten Mangel am Kamin entstanden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben