Karneval

Karneval: Attendorn empfängt Hochkaräter zur Prunksitzung

„Die Räuber“ wollen mit ihrem Auftritt die Attendorner Stadthalle zum Kochen bringen.

„Die Räuber“ wollen mit ihrem Auftritt die Attendorner Stadthalle zum Kochen bringen.

Foto: Bettina Koch

Attendorn.  Die Attendorner Karnevalsgesellschaft lädt zur Prunksitzung in die Stadthalle. Diese neuen Tollitäten marschieren zum Höhepunkt ein.

Unter dem Sessionsmotto „Auch 2020, man glaubt es kaum, Konfetti bleibt nicht liegen auf’m Baum“ lädt die Karnevalsgesellschaft Attendorn zu einem bunten Veranstaltungsreigen ein. Ein Höhepunkte ist die Große Prunksitzung, die am Sonntag, 23. Februar, in der Stadthalle stattfindet. Pünktlich um 19.11 Uhr werden sich die neuen Tollitäten beim imposanten Einmarsch der KG Attendorn präsentieren.

„Die Kattfiller“ versprechen ein hochkarätiges Programm mit heimischen und auswärtigen Künstlern. Mit dabei sind die Garden der Kattfiller, die ihre Marsch- und Schautänze präsentieren. Sie sind ein fester Bestandteil der Sitzung. Die Zuschauer dürfen sich auf tolle Auftritte der Garde des Kinderprinzen, der Mini-Biggesterne, der Biggesterne und der Regimentstöchter freuen.

Mit spitzer Zunge Attendorn aufmischen

Die Bühne betreten natürlich auch die Prinzengarde und die Roten Funken aus Attendorn. Zwei heimische Eigengewächse werden mit spitzer Zunge die Geschehnisse in und um Attendorn kommentieren.

Christian Höffer als „En twersen Lümmel“ reibt sich bereits die Hände, dass er bald wieder ordentlich „rumzustänkern“ darf und dies in aller Ausführlichkeit auf der Prunksitzung in die Tat umsetzen wird. Im vergangenen Jahr konnte Uli Selter nach langer Zeit wieder Karnevalsluft während der Sitzung schnuppern. Er hat dabei wohl „Lunte gerochen“, denn auch 2020 steht er bereit, um in unnachahmlicher Manier das Publikum zu begeistern.

Gerngesehener Gast im Fernsehen kommt zum Karneval

Ein echter Star startet den zweiten Anlauf, seinen vielerwarteten Auftritt hinzulegen: Motombo, besser bekannt als Dave Davis, wird den Kattfillern einen Besuch abstatten. Der Comedypreisträger und Gewinner des „Prix Pantheon“ ist gerngesehener Gast im TV und auf den Kabarettbühnen des Landes.

Des Weiteren hat sich Joachim Jung als „Lieselotte Lotterlappen“ angekündigt und wird mit dem Zungenschlag von Limburg an der Lahn mal etwas ganz anderes als den rheinischen Akzent präsentieren. Zuletzt wurde diese Kunstfigur 2018 vom deutschen Künstlermagazin als Künstler des Jahres geehrt.

Die dritte auswärtige Comedy-Formation besteht aus Gerd und Dustin Waree. Sie werden als „Et Superjecke Dreigestirn“ für einen Hauch Varieté-Atmosphäre auf der Prunksitzung sorgen. Prinz, Bauer und Jungfrau werden als lebensgroße Puppen wie von Geisterhand zum Leben erweckt.

Großes Finale nach fünfstündigem Programm in Attendorn

Als Stimmungsmacher wird die Lennestädter Band „Kölsch Connection“, die seit drei Jahren bei der Sessionseröffnung den Alten Markt auf den Kopf stellt, alles geben, um mit garantierten Stimmungsexplosionen die Halle in einen karnevalistischen Hexenkessel zu verwandeln.

Zum Schluss hat die KG Attendorn noch einen ganz besonderen Act aus dem Kölner Karneval gewinnen können. „Die Räuber“ werden mit ihrem Auftritt abschließend die Stadthalle zum Kochen bringen. Den Klassiker „Denn wenn et Trömmelche jeit“ wird wohl jeder Jecke auswendig mitsingen können. Seit 30 Jahren ist die Band aus dem Kölner Karneval nicht mehr wegzudenken und findet nun den Weg nach Klein-Colonia. Mit dem großen Finale endet das ca. fünfstündige Programm. Danach startet die Tanzband „sam-Tanzmusik“.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben