Unfall

Kirchhundem: Autofahrer (72) bei Unfall schwer verletzt

Unfall auf der Hundemstraße in Kirchhundem.

Unfall auf der Hundemstraße in Kirchhundem.

Foto: Kai Osthoff

Kirchhundem.  Bei einem Unfall in Kirchhundem wurde ein 72-Jähriger schwer verletzt. Sein Auto schleuderte über die Hundemstraße und wurde massiv beschädigt.

Ein 72-jähriger Mann aus Kirchhundem ist am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Hundemstraße schwer verletzt worden. Er wurde mit einem Notarztwagen ins Krankenhaus gefahren.

Wie die Polizei vor Ort erklärte, war er mit seinem Wagen auf der Hundemstraße aus Richtung Kirchhundem gekommen. Aus bislang ungeklärter Ursache prallte er gegen den rechten Bordstein. Von dort wurde das Auto abgewiesen, fuhr über die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen ein Brückengeländer. Von dort schleuderte der Wagen zurück auf die Fahrbahn und blieb dort mittig stehen.

+++ Lesen Sie auch: Wie aggressiv sind die Maskenverweigerer im Kreis Olpe? +++

Der Mann konnte sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien. Die Feuerwehr Kirchhundem war gegen 19.29 Uhr nachalarmiert worden, um auslaufende Betriebsmittel abzubinden. Außerdem wurde der Brandschutz sichergestellt und die Unfallstelle abgesichert.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Hundemstraße ab der Siegener Straße komplett gesperrt.

Das Unfallfahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben