Blaulicht

Kirchhundem: Mann fährt Schild um und landet im Graben

Ein 51-jähriger Autofahrer am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 517 bei Kirchhundem-Quermke nach rechts von der Straße abgekommen.

Ein 51-jähriger Autofahrer am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 517 bei Kirchhundem-Quermke nach rechts von der Straße abgekommen.

Foto: Kai Osthoff

Kirchhundem-Quermke.  Ein 51-jähriger Mann ist am Donnerstagnachmittag mit seinem Auto von der Straße abgekommen. Er fuhr ein Verkehrsschild um und landete im Graben.

Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein 51-jähriger Autofahrer am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 517 bei Kirchhundem-Quermke nach rechts von der Straße abgekommen und in den Graben gerutscht. Der Fahrer war mit seinem VW-Touran von Benolpe in Richtung Welschen-Ennest unterwegs. Warum es zu dem Unfall kam, konnte die Polizei vor Ort auch nicht sagen. Der Pkw hatte auf der Fahrt neben der Fahrbahn ein Verkehrsschild umgefahren und sogar den Betonsockel mitgerissen.

+++ Lesen Sie hier: Atze Schröder kommt nach Olpe +++

Nach einigen Metern endete die Fahrt. Da der Pkw aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Straßengraben kam, bestellte die Polizei ein Abschleppunternehmen. Mit einem Krank wurde das Unfallfahrzeug geborgen. Den Sachschaden schätzte die Polizei gering ein. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben