Wahlen

Kommunalwahl in Kirchhundem 2020 – die wichtigsten Infos

In Kirchhundem werden am 13. September die Vertretungen der Stadt, des Kreises, der Landrat sowie der Bürgermeister gewählt.

In Kirchhundem werden am 13. September die Vertretungen der Stadt, des Kreises, der Landrat sowie der Bürgermeister gewählt.

Foto: Ralf Rottmann / FUNKE Foto Services

Kirchhundem.  Kommunalwahl in Kirchhundem: Welche Kandidaten treten an? Welche Parteien stehen zur Wahl? Die wichtigsten Infos zur Wahl gibt es hier.

Die Kommunalwahl am 13. September wirft auch in Kirchhundem ihre Schatten voraus. Mit dem großen WP-Heimatcheck hat die Redaktion bereits die Grundlage zur Themendiskussion gelegt. Doch wer steht eigentlich zur Wahl, welche Themen dominieren und wo kann ich eigentlich meine Stimme abgeben? Die Redaktion gibt einen kurzen Überblick.

Kommunalwahl in Kirchhundem: Was wird gewählt?

In Kirchhundem werden am 13. September die Vertretungen der Stadt, des Kreises, der Landrat sowie der Bürgermeister gewählt.

Wer steht zur Wahl?

In der Gemeinde treten CDU, SPD, Grüne und Unabhängige Kirchhundemer (UK) auf Parteiebene an. Zwei Bürgermeisterkandidaten haben sich gefunden, die die Interessen der Kirchhundemer vertreten wollen: Der amtierende Bürgermeister Andreas Reinéry , unterstützt von SPD und Grünen, sowie Björn Jarosz , der die CDU hinter sich weiß.

Alle Kandidaten für Kirchhundem - Reinéry und Jarosz
Alle Kandidaten für Kirchhundem - Reinéry und Jarosz

In den Kreistag wollen CDU, SPD, UWG, Grüne, FDP, Linke und AfD einziehen. Um das Amt des Landrats bewerben sich Theo Melcher (CDU), Bernd Banschkus (SPD), Fred Josef Hansen (Grüne) und Gabriele Granath (Linke).

Alle Kandidaten für den Kreis Olpe - Melcher, Banschkus, Hansen und Granrath
Alle Kandidaten für den Kreis Olpe - Melcher, Banschkus, Hansen und Granrath

Das sind die Themen: Flächenentwicklung und Versachlichung

Die gerechte und zukunftsgerichtete Verteilung der Flächen im Flächennutzungsplan bewegt die Bürgerinnen und Bürger in Kirchhundem. Wohnbauflächen müssen reduziert werden, weil der Anteil laut Bezirksregierung zu groß ist, dann geht es um Flächen für Energie (Windkraft) und Landwirtschaft mit unterschiedlichsten Interessen.

Der Heimat-Check hat zudem gezeigt, dass die Bürger sich wünschen, dass ihre Gemeinde endlich aus den Negativschlagzeilen rauskommt: Sachorientierte politische Arbeit statt Dauerzank und Stillstand im Gemeinderat.

Wo finde ich mein Wahllokal?

Wer letztlich in Kirchhundem bei der Wahl die Nase vorn hat, entscheiden am 13. September die Bürger. In insgesamt 13 Wahllokalen und Briefwahlbezirken kann die Stimme angegeben werden. Das jeweilige Wahllokal steht auf der Wahlbenachrichtigung, ist aber auch im Internet auf den Seiten der Gemeinde Kirchhundem nachzulesen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben