Infektionen

Kreis Olpe: Corona-Fälle in Kindergärten und am Berufskolleg

Nach den Corona-Fällen an Kindergärten und dem Berufskolleg im Kreis Olpe nimmt das DRK Abstriche vor.

Nach den Corona-Fällen an Kindergärten und dem Berufskolleg im Kreis Olpe nimmt das DRK Abstriche vor.

Foto: Rainer Raffalski / FUNKE Foto Services

Kreis Olpe.  Im Kreis Olpe sind zwei Mitarbeiterinnen in Kindergärten und eine Lehrkraft am Berufskolleg mit Corona infiziert. Wie es jetzt weitergeht.

An zwei Kindergärten und einem Berufskolleg-Standort im Kreis Olpe sind im Rahmen der Routine-Testungen Corona-Infektionen nachgewiesen worden. Betroffen sind Mitarbeiter des St.-Cyriakus-Kindergartens in Rhode, der Kindertagesstätte „Arche Noah“ in Hünsborn und des Berufskollegs in Altenhundem, bestätigte Kreisdirektor Theo Melcher auf Anfrage.

Die Kreisverwaltung sei nach den positiven Testergebnissen den ganzen Tag über damit beschäftigt gewesen, die Kontaktpersonen zu ermitteln. Die betroffenen Kindergarten-Gruppen wurden vorsorglich in Quarantäne geschickt. Wie viele Berufsschüler ebenfalls bis auf Weiteres zu Hause bleiben müssen, steht noch nicht fest.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben