Unwetter

Kurzes Sturmtief reißt im Kreis Olpe einige Bäume raus

Bilder vom Sturmschaden Bruchstraße /Untere Stubicke in Olpe

Foto: Feuerwehr Olpe

Bilder vom Sturmschaden Bruchstraße /Untere Stubicke in Olpe

Kreis Olpe.   Es donnerte kurz und regnete aus Eimern. Im Kreis mussten die Feuerwehren wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Auch ein LKW kippte auf der A45 um

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Himmel verdunkelte sich gestern Nachmittag, es donnerte und goss kurzzeitig wie aus Eimern – Katastrophen blieben aber aus: Die Olper Feuerwehr rückte mit einem guten Dutzend Wehrleuten und drei Fahrzeugen aus, weil Bäume umgestürzt waren. Der größte Einsatz war in der Unteren Stubicke in der Nähe einer Lackiererei zu bewältigen sowie in der Bruchstraße: In der Unteren Stubicke hatte ein Baum ein Auto unter sich begraben. Die Bruchstraße musste für etwa 15 Minuten voll gesperrt werden. Kleinere Einsätze gab es zudem in Rüblinghausen und Eichhagen an der L 512. Umgestürzte Bäume auch rund um Serkenrode und Rönkhausen.

Steffen Budel, Pressesprecher der Feuerwehr Lennestadt, meldet fünf Einsätze im Elspetal mit umgestürzten Bäumen. Die Bäume landeten teils auf einer Stromleitung, teils auf den Straßen. Zu Schaden kam aber niemand. Thomas Müller, Pressesprecher der Wehr Drolshagen. spricht ebenfalls von vier umgestürzten Bäumen. In Attendorn und Kirchhundem gab es lediglich zwei oder drei kleinere Einsätze. Zwischen Drolshagen und Mainerzhagen kippte ein Lkw auf der A 45 um. Die Autobahn ist bis etwa 19.30 Uhr komplett gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik