Unfall

Lennestadt: Lkw verliert Klärschlamm auf B 55 in Bilstein

Mit einem Radlader lädt der Landesbetrieb verlorene und stickende Ladung wieder auf. 

Mit einem Radlader lädt der Landesbetrieb verlorene und stickende Ladung wieder auf. 

Foto: Kai Osthoff / WP

Bilstein.  Klärschlamm aus Paderborn landete am Dienstag auf der B 55 in Bilstein. Die Ladeklappe eines Lkw hatte sich geöffnet, Ursache unklar.

Rund vier Kubikmeter getrockneter Klärschlamm auf der Bundesstraße 55 hat am Dienstagmittag für einen Einsatz für die Feuerwehr und den Landesbetrieb Straßen NRW gesorgt. Der Fahrer eines Lastwagen hatte rund 25 Kubikmeter Ladung in Paderborn aufgenommen und war unterwegs Richtung Olpe. Auf der Bundesstraße 55 auf Höhe des Feuerwehrgerätehauses hatte sich aus bislang ungeklärter Ursache die Klappe des Kippers geöffnet. Dadurch fiel während der Fahrt der Klärschlamm auf die Fahrbahn Richtung Olpe. Da der Fahrer dies schnell bemerkt hatte, stoppte er den Lkw. Weitere Mengen der Ladung fielen auf die Straße. Ein Pkw-Fahrer verständigte die Polizei. Die wiederum zog die Feuerwehr hinzu.

Mit dem Stichwort „TH 1“ (Technische Hilfeleistung) rückten Einsatzkräfte aus Grevenbrück und Bilstein an und reinigten bereits einen kleinen Teil und sperrten die Gefahrenstelle ab. Außerdem übernahmen sie die Verkehrsführung und leiteten die weiteren Verkehrsteilnehmer einspurig an dem Klärschlamm vorbei. Mitarbeiter vom Landesbetrieb Straßen NRW rollten mit einem Radlader an und luden die verlorene Ladung wieder auf den Lastwagen, der anschließend seine Fahrt nach Hürth fortsetzen konnte.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben