Baumaßnahmen

Lennestadt: Tagesbaustelle auf B 236 erzürnt die Autofahrer

Vor der beampelten Tagesbaustelle in Meggen, auf der Brücke über die Bahngleise in Höhe des Schützenhofes, kam es am Mittwoch morgen zu langen Staus. 

Vor der beampelten Tagesbaustelle in Meggen, auf der Brücke über die Bahngleise in Höhe des Schützenhofes, kam es am Mittwoch morgen zu langen Staus. 

Foto: Volker Eberts / WP

Meggen.  Auf der Umleitungsstrecke zur gesperrten B 55 lässt die Stadt Bordsteine auswechseln. Jetzt hat sie sich für die ungünstige Planung entschuldigt.

Die Verkehrssituation in Lennestadt ist durch die Vollsperrung in Bonzel recht angespannt. Am Mittwochmorgen hat sich die Lage zusätzlich verschärft. Denn ausgerechnet auf der B 236 in Meggen, auf der Brücke über die Bahntrasse in Höhe des Schützenhofes, hatte eine Straßenbaufirma im Auftrag der Stadt Lennestadt eine Tagesbaustelle mit halbseitigem Ampelverkehr eingerichtet, um defekte Bordsteine auszuwechseln.

Die Bundesstraße ist derzeit Hauptumleitungsstrecke für die gesperrte B 55. So kam es, wie es kommen musste. Vor der Baustellenampel staute sich der Verkehr in beide Richtungen, bis Germaniahütte und bis in das Ortszentrum Altenhundem. Viele Autofahrer kamen zu spät zur Arbeit oder zum Termin und waren stinksauer.

Den Zorn bekamen zum Teil sogar die Bauarbeiter zu spüren. „Wieso muss man denn ausgerechnet jetzt, während der Vollsperrung hier Bordsteine auswechseln, das kann man doch irgendwann später machen?“, so ein betroffener Handwerker, der 20 Minuten im Stau stand. Die Stadt entschuldigte sich für die ungünstige Baustellenplanung zur Hauptverkehrszeit. Die stadtweite Bordsteinsanierung sei mit der gestrigen Maßnahme abgeschlossen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben